Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Slalom Männer
Aus sportheute vom 30.01.2021.
abspielen
Inhalt

Slalom in Chamonix Zenhäusern wird im Dauerregen 2. – Aerni nach Aufholjagd 4.

Ramon Zenhäusern fährt beim Slalom in Chamonix hinter Clément Noël auf Rang 2. Luca Aerni macht im 2. Lauf 25. Ränge gut und wird 4.

Die Spitzenpositionen

  • 1. Clément Noël (FRA) 1:38,58 Minuten
  • 2. Ramon Zenhäusern (SUI) +0,16
  • 3. Marco Schwarz (AUT) +0,19
  • 4. Luca Aerni (SUI) +0,47

Der Regen machte den Fahrern in Chamonix das Leben schwer. Die Piste litt und verunmöglichte schnelle Zeiten zum Schluss. Dadurch lag plötzlich ein Podestplatz für Luca Aerni in Reichweite.

Der Berner deklassierte die Konkurrenz im 2. Durchgang regelrecht. So realisierte er die Laufbestzeit mit 88 Hundertsteln Vorsprung auf den Österreicher Christian Hirschbühl und fuhr von Platz 29 auf Platz 4 vor.

Am Ende reichte es dem 27-Jährigen knapp nicht auf das Podest – zu stark präsentierten sich die Spitzenfahrer Clément Noël, Ramon Zenhäusern und Disziplinen-Leader Marco Schwarz. Zenhäusern verpasste seinen 2. Saisonsieg nur um 16 Hundertstel und bestätigte seine Aufwärtstendenz vor der WM in Cortina d'Ampezzo. Für Noël war es der erste Triumph in dieser Saison. Damit konnten bei 8 Slaloms bereits 7 verschiedene Fahrer gewinnen.

Die weiteren Schweizer

  • 6. Loïc Meillard +0,72
  • 15. Daniel Yule +1,43
  • 21. Tanguy Nef +1,76
  • 26. Marc Rochat +1,99
  • Nicht im 2. Lauf: Sandro Simonet (32.), Noel von Grünigen (41.)

Mit Loïc Meillard fuhr ein weiterer Vertreter von Swiss-Ski in die Top 10. Der Neuenburger lag bei Rennhälfte auf Rang 7 und machte mit einer beherzten Fahrt bei anspruchsvollen Bedingungen einen Platz gut.

Einen Befreiungsschlag verpasste Daniel Yule. Der 27-jährige Walliser findet weiter nicht aus seinem Formtief. Nach einem durchwachsenen 1. Lauf (14.) verlor er sogar noch einen weiteren Rang und muss weiterhin um die Teilnahme an der WM zittern.

So geht es weiter

Am Sonntag geht es in Chamonix gleich weiter. Den letzten Slalom vor der WM in Cortina d'Ampezzo können Sie ab 09:15 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App verfolgen. Die Entscheidung im 2. Durchgang gibt es ab 12:25 Uhr.

SRF zwei, sportlive, 30.01.2021, 09:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

6 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Lilian Albis  (L.A.)
    Bravo Luca Ärni, was für ein toller zweiter Lauf! Also wenn das nicht die WM-Quali war...
    1. Antwort von Franz Giger  (fjg)
      Das wird sich bereits heute wieder relativieren weil der gestrige Lauf zu 90% den Umständen geschuldet ist. Zudem bedeutet ein Summervögeli noch keinen Frühling.
  • Kommentar von Michael Studer  (Mi_St)
    Letzte Woche meinte Ramon, dass ihn noch etwas zurückhält um ans Limit zu gehen. Das sah heute schon ganz anders aus: Der zweite Lauf war ausgesprochen angriffig. Bis auf den Abschnitt, in welchem der zeitraubende Fehler kam, hatte er Noel und Co. mehr als nur im Griff! Der Sieg war sehr nahe! Aber mit dem zweiten Rang und dem Auftritt darf man vollends zufrieden sein.
    Generell macht das Resultat Freude! Hoffe, dass Yule morgen auch wieder mal in die Top10 kommt. Er verdient's!
  • Kommentar von Andreas Blöchliger  (Xoxilo)
    Zeitrückstand bei M. Schwarz ist falsch.
    1. Antwort von Redaktion SRF Sport (SRF)
      @Andreas Blöchliger Guten Tag. Besten Dank für den Hinweis. Den Fehler haben wir inzwischen korrigiert. Freundliche Grüsse SRF Sport
    2. Antwort von jean-claude albert heusser  (jeani)
      Was ändert das am 3.Platz von Schwarz?