Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Slalom-Monat mit 6 Rennen Yule überstrahlte im Januar alle

Der 25-jährige Walliser prägte den Slalom-Monat Januar mit seinen drei Siegen. Nur Henrik Kristoffersen steht in der Disziplinen-Wertung noch besser da.

Daniel Yule.
Legende: Hat gut lachen Daniel Yule. imago images

Daniel Yule hat dem Januar eindrücklich seinen Stempel aufgedrückt. Nachdem der Unterwalliser nach den ersten beiden Slaloms der Saison in Levi und Val d’Isère mit 86 Punkten noch auf Rang 4 der Disziplinen-Wertung gestanden hat, grüsst er nun von Rang 2.

Für einen solchen Januar hätte ich sofort unterschrieben.
Autor: Daniel Yule

Denn im Januar, mit 6 Slaloms der wichtigste Monat für die Techniker, sorgte der 25-Jährige für die ganz grossen Schlagzeilen. Den Auftakt machte der Nachtslalom in Madonna di Campiglio, als er den Sieg aus dem Vorwinter wiederholte.

In Adelboden und Kitzbühel Geschichte geschrieben

Beim Heimrennen in Adelboden verzückte er das Schweizer Publikum und gewann als erster Einheimischer seit Marc Berthod vor 13 Jahren den schwierigen Slalom am «Chuenisbärgli». Mit diesem Sieg machte er sich mit 3 gewonnenen Weltcup-Slaloms zum erfolgreichsten Schweizer überhaupt in dieser Disziplin.

Video
Yule gewinnt den Adelboden-Slalom
Aus sportpanorama vom 12.01.2020.
abspielen

Und der 25-Jährige dachte gar nicht daran, aufzuhören. In Kitzbühel schrieb er mit dem nächsten Sieg gleich noch einmal Schweizer Sportgeschichte. Seit Dumeng Giovanoli 1968 hatte am «Ganslernhang» kein Schweizer mehr gewonnen.

Am Dienstagabend im Nachtslalom von Schladming, dem letzten der 6 Rennen im Januar, legte er als Dritter nach. «Für einen solchen Januar hätte ich sofort unterschrieben», meinte Yule anschliessend gewohnt bescheiden.

Yule ist «Mister Konstanz»

Was bei Yule schon beinahe unheimlich ist, ist seine Konstanz. In den letzten 18 Slaloms punktete er immer, abgesehen von zwei Mal (Kitzbühel 2019 und Zagreb 2020) fuhr er stets unter die ersten 10. Der Walliser hat eine einfache Erklärung dafür: «Ich weiss einfach, wo mein Limit ist.» Er könne immer nah am Limit fahren, gehe aber selten darüber hinaus.

Video
Yule: «Vielleicht einfach Fleiss»
Aus Sport-Clip vom 28.01.2020.
abspielen

Dreikampf um die kleine Kugel

Diese Konstanz brachte ihn auf Zwischenrang 2 der Disziplinen-Wertung, nur 57 Punkte hinter Henrik Kristoffersen. Im Kampf um die kleine Kristallkugel bahnt sich nach 8 von 12 ausgetragenen Slaloms ein Dreikampf zwischen dem Norweger, dem Schweizer und Clement Noël an. Der Franzose, der in diesem Winter schon zwei Nuller einstecken musste, liegt mit 450 Punkten auf Zwischenrang 3. Und Yule hat seine Ambitionen im Januar eindrücklich angemeldet.

Der Zwischenstand im Slalom-Weltcup

Nach 2/12 Slaloms
Nach 8/12 Slaloms
1. Kristoffersen 150 Punkte
1. Kristoffersen 552 Punkte
2. Myhrer 125 Punkte
2. Yule 495 Punkte
3. Pinturault 100 Punkte
3. Noel 450 Punkte
4. Yule 86 Punkte4. Pinturault 286 Punkte
5. Jakobsen 80 Punkte
5. Zenhäusern 278 Punkte
11. Meillard 50 Punkte
15. Meillard 124 Punkte
11. Zenhäusern 50 Punkte
22. Nef 88 Punkte
21. Simonet 33 Punkte
33. Simonet 48 Punkte

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 28.01.20, 17:35 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

Mehr aus Weltcup MännerLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen