Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Super-G in Beaver Creek Odermatt mit wildem Ritt zum Premierensieg

Der entfesselt fahrende Nidwaldner entscheidet den Super-G in Beaver Creek für sich und feiert seinen 1. Weltcupsieg.

Das Podest

  • 1. Marco Odermatt (SUI) 1:10,90
  • 2. Aleksander Kilde (NOR) + 0,10
  • 3. Matthias Mayer (AUT) + 0,14

Marco Odermatt stellte mit Startnummer 2 eine Zeit auf, an der sich die ganze Konkurrenz die Zähne ausbiss. Der Nidwaldner zeigte eine Fahrt am Limit, riskierte viel und hatte nach rund 30 Fahrsekunden eine heikle Situation zu überstehen. Er rettete sich aber gekonnt und brachte seinen wilden Ritt ins Ziel.

Odermatt, der in der letzten Saison im Riesenslalom zweimal auf dem Podest gestanden hatte, feierte seinen 1. Weltcupsieg. Wozu er im Super-G fähig ist, bewies der 22-Jährige zuletzt am vergangenen Sonntag mit Rang 7 in Lake Louise. In Beaver Creek ist das Supertalent nun ganz oben angekommen.

Am nächsten kam Odermatt Aleksander Kilde. Der Norweger lag zwischenzeitlich fast 4 Zehntelsekunden vor dem Schweizer. Im untersten Streckenteil büsste Kilde diesen Vorsprung auch wegen eines kleinen Fehlers noch ein. Der Österreicher Matthias Mayer, Super-G-Sieger in Lake Louise, komplettierte das Podest.

Die weiteren Schweizer

  • 5. Mauro Caviezel + 0,64
  • 12. Thomas Tumler + 1,17
  • 15. Beat Feuz + 1,30
  • 21. Gilles Roulin + 1,86
  • 25. Gino Caviezel + 1,91
  • 35. Carlo Janka + 2,20
  • 43. Stefan Rogentin + 2,53
  • 50. Loïc Meillard + 2,75

Mauro Caviezel, letzten Sonntag in Lake Louise als Dritter auf dem Super-G-Podest, zeigte erneut eine starke Leistung. Der Bündner vergab ein noch besseres Ergebnis mit einem verhaltenen Start. Caviezel beeindruckt vor allem mit seiner Konstanz. In den letzten 7 Weltcup-Einsätzen schaffte er es immer in die Top 7.

Einen erfreulichen Auftritt zeigte auch Thomas Tumler. Der Bündner fuhr zum ersten Mal seit fast einem Jahr im Weltcup wieder in die Top 15. Nicht auf Touren kam Beat Feuz. Der Schangnauer lag schon bei der 1. Zwischenzeit klar zurück und büsste bis ins Ziel kontinuierlich Zeit ein.

So geht es weiter

Am Samstag steht in Beaver Creek die 2. Abfahrt der Saison auf dem Programm (ab 18:50 Uhr auf SRF zwei und in der SRF Sport App). Am Sonntag kämpfen die Fahrer im Riesenslalom um den Sieg (ab 17:40 Uhr auf SRF info und auf SRF zwei). Im Anschluss erfolgt die Rückkehr nach Europa, wo am 14./15. Dezember in Val d'Isère ein Riesenslalom und ein Slalom stattfinden.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 06.12.19, 18:40 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.