Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Super-G Bormio
Aus Sport-Clip vom 29.12.2020.
abspielen
Inhalt

Super-G in Bormio Cochran-Siegle überragt – 5 Schweizer in den Top 15

Ryan Cochran-Siegle gewinnt den Super-G von Bormio. Für einmal fahren keine Schweizer auf das Podest. Mauro Caviezel wird als bester Schweizer 5.

Das Podest

  • 1. Ryan Cochran-Siegle (USA) 1:29,43
  • 2. Vincent Kriechmayr (AUT) +0,79
  • 3. Adrian Smiseth Sejersted (NOR) +0,94

Es war eine brillante Leistung, die Ryan Cochran-Siegle auf der «Pista Stelvio» in Bormio in den Schnee zauberte. Der 28-jährige US-Amerikaner, der in Val Gardena in der Abfahrt erstmals aufs Podest gefahren war, nahm im 2. Sektor der gesamten Konkurrenz mindestens 6 Zehntel ab und konnte es sich im letzten Abschnitt sogar erlauben, ein wenig Marge einzubauen. Für Cochran-Siegle ist es der 1. Weltcup-Sieg – und diesen holte er sich auf überlegene Art und Weise.

Hinter dem entfesselten Sieger fuhr der Österreicher Vincent Kriechmayr erstmals in dieser Saison auf das Treppchen. Adrian Smiseth Sejersted bestätigte als 3. seinen Podestplatz von Val d'Isère.

Video
Die Fahrt von Ryan Cochran-Siegle
Aus Sport-Clip vom 29.12.2020.
abspielen

Die Schweizer

  • 5. Mauro Caviezel +1,36
  • 8. Urs Kryenbühl +1,48
  • 9. Marco Odermatt +1,50
  • 11. Gino Caviezel +1,76
  • 13. Loïc Meillard +1,81

Mauro Caviezel konnte zwar nicht ganz an seinen überragenden Super-G-Saisonstart (1. in Val d'Isère und 2. in Val Gardena) anknüpfen, doch der Bündner beendete als 5. zum 10. Mal in Folge einen Super-G in den Top 5.

Urs Kryenbühl und Marco Odermatt fuhren in die Top 10, Gino Caviezel und Loïc Meillard rundeten das gute Schweizer Ergebnis ab.

Die weiteren Schweizer

  • 22. Stefan Rogentin +2,25
  • 33. Beat Feuz +3,00
  • Ausgeschieden: Ralph Weber

Überhaupt nicht auf Touren kam Beat Feuz. Der 33-jährige Routinier kam nicht an sein Leistungslimit heran und verpasste mit 3 Sekunden Rückstand erstmals – wenn er ins Ziel kam – seit Kvitfjell 2014 die Weltcup-Punkte.

Fast perfekte Bedingungen

Nachdem das Rennen am Montag wegen Schneefalls nicht hatte durchgeführt werden können, fanden die Fahrer beim 2. Versuch ideale Bedingungen vor. Die Organisatoren brachten den Neuschnee aus der Strecke und die Piste war in Bormio wie gewohnt pickelhart.

So geht es weiter

Am Mittwoch steht auf der «Pista Stelvio» sogleich das nächste Rennen auf dem Programm. Die Abfahrt können Sie ab 11:20 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App verfolgen.

SRF zwei, sportlive, 29.12.2020, 11:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.