Zum Inhalt springen
Inhalt

Verletzte Schweizer Fahrer Leichte Entwarnung bei Kryenbühl und Hintermann

Bei Stürzen im Super-G von Beaver Creek haben sich Urs Kryenbühl und Niels Hintermann Blessuren zugezogen.

Urs Kryenbühl
Legende: Hoffentlich bald wieder auf den Beinen Urs Kryenbühl. Freshfocus

Das medizinische Update von Swiss-Ski nach dem Super-G von Beaver Creek weist ernst zu nehmende, aber nicht allzu gravierende Verletzungen von Urs Kryenbühl und Niels Hintermann aus.

Die Schweizer hatten Stürze zu verzeichnen, konnten aber selber ins Ziel fahren. Bei Kryenbühl wurden eine Hirnerschütterung sowie eine Prellung am rechten Schienbein festgestellt. Hintermann erlitt eine Innenbanddehnung am linken Knie. Beide Athleten kehren am Sonntag in die Schweiz zurück und werden dort weiter behandelt.

Legende: Video Kryenbühls Sturz in Beaver Creek abspielen. Laufzeit 00:54 Minuten.
Aus sportlive vom 01.12.2018.

Dressens Saison vorbei

Folgenschwerer war Thomas Dressens Sturz. Der Deutsche riss sich aber entgegen ersten Berichten nicht beide, sondern «nur» ein Kreuzband im rechten Knie. Die Saison ist für den 25-jährigen Kitzbühel-Sieger des Vorjahres trotzdem beendet.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.