Zum Inhalt springen

Header

Video
Marco Odermatt vor seiner Streif-Premiere
Aus Sport-Clip vom 22.01.2019.
abspielen
Inhalt

Viel Respekt im 1. Training Streif-Debütant Odermatt: «Wollte einfach heil ins Ziel kommen»

Marco Odermatt bestreitet bislang eine erstaunliche Debüt-Saison im Weltcup. Am Dienstag fuhr er erstmals die Streif hinunter.

Marco Odermatt ist keiner, der lange Anlaufzeit braucht. In seiner Debüt-Saison im Weltcup fasste der fünffache Junioren-Weltmeister aus Nidwalden sofort Fuss. Siebter im Riesenslalom von Val d'Isère und Achter im Super-G in Bormio wurde er bereits. Auch im «Riesen» in Adelboden fuhr er als Zehnter in die Top 10.

Kampf von oben bis unten

Nun steht Odermatt vor der nächsten Herausforderung: der Streif. Im Dienstags-Training fuhr der 21-Jährige erstmals die legendäre Abfahrt von Kitzbühel hinunter, die als schwierigste Strecke der Welt gilt. Es war ein erstes Herantasten für den Youngster, die 5,77 Sekunden Rückstand auf den Trainingsschnellsten entsprechend gross.

Video
Odermatt: «Habe die Kampflinie noch nicht ausgepackt»
Aus Sport-Clip vom 22.01.2019.
abspielen

Doch wie war es?

«Ich wollte einfach heil ins Ziel kommen. Schnell Ski zu fahren war sekundär. Ich bin zufrieden», gab Odermatt nach seiner Streif-Premiere zu Protokoll. Es sei ein Kampf von oben bis unten gewesen. «Vor dem Start, während der Fahrt und im Ziel hat das Adrenalin gepumpt.»

Es war noch keine Meisterleistung, aber ein erster Schritt.
Autor: Marco Odermattnach seiner 1. Fahrt auf der Streif

Zufrieden mit Odermatts «Kitz»-Premiere war auch der Schweizer Abfahrtstrainer Andreas Evers. «Wie er meine Passage gefahren ist, war eine wahre Freude. Die Steilhangausfahrt ist er sehr engagiert gefahren», analysierte der Österreicher.

Video
Evers: «Die Steilhangausfahrt ist er sehr engagiert gefahren»
Aus Sport-Clip vom 22.01.2019.
abspielen

Noch steht nicht fest, ob Odermatt am Samstag zur Abfahrt starten wird. Das Okay seines Trainers hat er sich indes am Dienstag bereits verdient. «Von mir aus wäre es sicher ok, wenn er sich gut fühlt», sagte Evers.

Man wolle aber zuerst das Donnerstags-Training (das Mittwochs-Training wurde gestrichen) und den Super-G vom Freitag abwarten und dann entscheiden.

«Es war noch keine Meisterleistung, aber ein erster Schritt», sagte Odermatt im Zielraum noch zu seiner Fahrt. Am Donnerstag soll Schritt 2 folgen.

Video
«Habe erstaunlich gut geschlafen» – Das sagte Odermatt vor dem Training
Aus Sport-Clip vom 22.01.2019.
abspielen

Sendebezug: Radio SRF 1, Nachmittagsbulletin, 22.1.19, 17:10 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.