Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Vor den Rennen in Garmisch Kandahar-Abfahrt schon am Freitag – Caviezel-Comeback im Super-G?

Programmänderung in Garmisch: Neu findet die Abfahrt am Freitag statt. Im einzigen Training fahren 2 Schweizer in die Top 10.

Pistenfahrzeug
Legende: Die Kandahar macht Arbeit Wegen der milden Temperaturen und der aufgeweichten Piste soll die Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen schon am Freitag über die Bühne gehen. Keystone

Mit Beat Feuz (8.) und Marco Odermatt (9.) reihten sich im einzigen Training für die Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen 2 Schweizer in den ersten 10 ein. Die Abfahrt auf der aufgeweichten Piste Kandahar wird statt am Samstag schon am Freitag ausgetragen. Dafür soll der Super-G erst 24 Stunden später stattfinden.

Hintermann und Caviezel vor Comebacks

Disziplinen-Leader Feuz, zuletzt Sieger der beiden Abfahrten in Kitzbühel, verlor 1,66 Sekunden auf die Bestzeit von Max Franz (AUT), Odermatt 1,72 Sekunden. Mauro Caviezel verzichtete auf die einzige Trainingsfahrt in Garmisch. Der Bündner, der vor einem Monat auf der Kandahar im Training heftig gestürzt war, feilte zuletzt auf der Reiteralm an seiner Rückkehr. Seit Mittwoch weilt Caviezel in Garmisch, wo er im Aufgebot für den Super-G steht.

Live-Hinweis

Die beiden Speed-Rennen in Garmisch-Partenkirchen können Sie live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen. Die Abfahrt beginnt am Freitag um 11:30 Uhr, der Super-G am Samstag zur gleichen Zeit.

Hingegen nutzte Niels Hintermann (56.) das Training am Donnerstag zum Comeback. Der Zürcher will sich in Garmisch bei letzter Gelegenheit noch das WM-Ticket sichern.

Die Trainingsresultate

Garmisch-Partenkirchen (GER). Einziges Training für die Weltcup-Abfahrt vom Freitag (Start 11.30 Uhr): 1. Max Franz (AUT) 1:34,98. 2. Josef Ferstl* (GER) 0,29 zurück. 3. Dominik Paris (ITA) 0,63. 4. Christof Innerhofer (ITA) 0,81. 5. Matthias Mayer (AUT) 1,14. 6. Emanuele Buzzi (ITA) 1,33. Ferner die Schweizer: 8. Beat Feuz 1,66. 10. Marco Odermatt 1,72. 28. Gilles Roulin 2,36. 32. Stefan Rogentin 2,52. 33. Carlo Janka 2,54. 39. Nils Mani 2,66. 48. Ralph Weber 3,51. 51. Arnaud Boisset 3,64. 54. Lars Rösti 3,96. 56. Niels Hintermann 4,23. 57. Cedric Ochsner 4,42. - 69 Fahrer gestartet, 68 klassiert. * = Torfehler

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Giovanni Schärer  (Giovanni Schärer)
    Unter „ferner die Schweizer“ finde ich als 20. den Herrn Kriechmeyer. Schön, dass er jetzt auch noch für uns fährt... So sind wir ja fast unschlagbar!
    1. Antwort von Redaktio SRF Sport (SRF)
      @Giovanni Schärer Guten Tag. Besten Dank für den Hinweis. Den Fehler haben wir inzwischen korrigiert. Sportliche Grüsse SRF Sport