Wieder das Knie: Svindal muss pausieren

Aksel Svindal muss für die Speed-Rennen in Santa Caterina forfait erklären. Ausgerechnet an seinem 34. Geburtstag leidet der Norweger erneut unter Knieproblemen.

Aksel Svindal an einem Skirennen. Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Muss das Knie schonen Aksel Svindal. EQ Images

Zusatzinhalt überspringen

Janka bester Schweizer

Carlo Janka hat im einzigen Abfahrtstraining in Santa Caterina als bester Schweizer Platz 6 belegt. Der Bündner büsste 1,75 Sekunden auf den Italiener Christof Innerhofer ein. Nächstbester Schweizer war Weltmeister Patrick Küng mit Rang 15 und zweieinhalb Sekunden Rückstand auf die Bestzeit.

Da sich sein Knie seit der Abfahrt von Gröden nicht gut anfühle, verbringe er seine Festtage nun auf dem Bike statt auf den Skiern, liess Aksel Svindal auf den sozialen Netzwerken verlauten. Nach dem mehr als beachtlichen Comeback verpasst der Norweger damit die Speed-Rennen in Santa Caterina (27.-29. Dezember).

Unterbruch des Traumcomebacks

Svindal, der am Montag seinen 34. Geburtstag feierte, hatte sich im Januar auf der legendären Streif in Kitzbühel bei einem Sturz das Kreuzband und den Meniskus im rechten Knie gerissen. Nach seiner Rückkehr in den Weltcup hatte der zweifache Gesamt-Weltcup-Sieger in dieser Saison bereits wieder 3 Podestplätze feiern dürfen.

Von Dienstag bis Donnerstag stehen die letzten Speed-Rennen 2016 auf dem Programm. SRF zwei überträgt alle Rennen live.

Video «Die Super-G-Fahrt von Aksel Svindal» abspielen

Svindal: Beim Comeback in Val d'Isère schon wieder bei den Besten

1:43 min, vom 2.12.2016