Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

«Zeit für ein neues Kapitel» Patrick Küng beendet seine Karriere per sofort

Der Schweizer Skirennfahrer verkündete an einer Medienkonferenz in Kitzbühel seinen sofortigen Rücktritt.

Patrick Küng glaubt nicht mehr daran, den Anschluss an die Spitze noch einmal schaffen zu können. Deshalb «bin ich sicher, dass dieser Schritt für mich richtig ist», erklärt der Glarner seinen Rücktritts-Entscheid an einer Medienkonferenz in Kitzbühel. Küng kam zum Schluss, dass es «Zeit für ein neues Kapitel ist».

Video
Hier verkündet Küng seinen Rücktritt
Aus Sport-Clip vom 23.01.2019.
abspielen

Die Sternstunde seiner Karriere erlebte Patrick Küng am 7. Februar 2015. An der WM in Beaver Creek fuhr der Glarner bei der Abfahrt zuoberst aufs Podest und kürte sich zum Weltmeister.

Bereits zuvor hatte Küng einige Erfolge feiern können. 5 Podestplätze gelangen ihm im Weltcup, dabei sticht der Sieg am Lauberhorn 2014 heraus.

Die 5 Weltcup-Podestplätze von Küng

10. März 2010
Platz 3 Abfahrt Garmisch
29. Dezember 2011
Platz 2 Abfahrt Bormio
7. Dezember 2013
Platz 1 Super-G Beaver Creek
18. Januar 2014
Platz 1 Abfahrt Wengen
2. März 2014
Platz 2 Super-G Kvitfjell

Nach dem WM-Titel war aber der Wurm drin bei Küng. Erst verpasste er fast eine komplette Saison wegen einer Verletzung an der Patella-Sehne (2015/16). Seither versuchte er, auf sein altes Leistungsniveau zurückzukommen. Es gelang ihm aber nicht mehr, nur noch 3 Top-10-Plätze resultierten im Weltcup seit seinem Comeback im Dezember 2016.

Zuletzt zog sich der 35-Jährige gar eine Hirnerschütterung bei einem Sturz im Training zur Lauberhorn-Abfahrt zu. Nun verkündete Küng seinen sofortigen Rücktritt.

Video
Der Sturz von Küng am Lauberhorn
Aus sportlive vom 17.01.2019.
abspielen

Küng zu Gast im «sportpanorama»

Patrick Küng wird am Sonntag (18:30 Uhr auf SRF zwei) als Studiogast im «sportpanorama» weilen und dort noch einmal seine Karriere Revue passieren lassen.

Sendebezug: srf.ch/sport, Webonly-Livestream, 23.01.2019, 16:30 Uhr

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Patrick Salonen  (Patrick Salonen)
    respekt für diesen schritt patrick küng! sich mitten in der saison, nach kräftezehrender und zeitintensiver vorbereitung ein zu gestehen, dass es für die spitze nicht mehr ganz reicht, und daraus die konsequenzen zu ziehen verdient grössten respekt! alles gute für die zeit nach dem ski-zirkus!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Renggli  (Martin1111)
    Er hatte ein tolle Karriere. Als Sportler versucht man immer zu kämpfen und das Ende abzuwenden. Einmal ist fertig, denn das was diese Speedfahrer machen, ist gefährlich. Man darf das nicht vergessen in diesem ganzen Zirkus. Entweder konsequent fit oder es sein lassen. Das ist die Lebensversicherung. Einen solchen Entscheid gebührt meinen vollen Respekt. Danke Patrick Küng für die tollen Momente in Ihrer Karriere, die mein Skiherz für die Schweiz höher geschlagen haben.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Erich Singer  (liliput)
    Eine grottenschlechte Pressekonferenz. Man konnte nicht einmal die Fragen der Reporter hören. Ein Affront gegenüber dem abtretenden P. Küng.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen