Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

WM-Medaillenfluch oder -segen? Neue Rolle für Suter – bekanntes Terrain für Holdener

Mit ihren WM-Medaillen haben Wendy Holdener und Corinne Suter in Are gestrahlt. Gelingt auch ein Podestplatz in Crans?

Legende: Video Holdener: «Habe mich noch nicht mit der Abfahrt angefreundet» abspielen. Laufzeit 02:52 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 21.02.2019.

2 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze - mit diesem Endresultat führte die Schweiz zusammen mit Norwegen den Medaillenspiegel an der WM in Are an. Einen Erfolg, den man massgeblich Wendy Holdener (Gold Kombination und Team Event) und Corinne Suter ( Silber Abfahrt / Bronze Super-G) zuschreiben kann.

Für beide Athletinnen bleibt aber wenig Zeit, die Erfolge zu feiern. Nach der WM ist vor dem Weltcup-Rennen in Crans-Montana. In der Abfahrt (Samstag) und der alpinen Kombination (Sonntag) sind beide Medaillengewinnerinnen gefordert.

Legende: Video Suter: «Kann jetzt befreiter fahren» abspielen. Laufzeit 02:14 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.02.2019.

Während Wendy Holdener von Are über Stockholm (City Event am vergangenen Dienstag) direkt ins Wallis gereist ist, machte Corinne Suter einen kurzen Abstecher nach Hause. Sie meint:

Ich wollte meinen Erfolg mit allen geniessen und feiern. Es war aber alles ein bisschen zu viel.
Autor: Corinne Suter

Nach dem Emotionenkarussell gilt es den Fokus wieder auf das Skifahren zu legen. Das sei nicht ganz einfach, bläst Holdener ins gleiche Horn, gerade die Erfolge nach einem Grossanlass möchte man gerne mehr geniessen. Aber man müsse alles sehr schnell verarbeiten, weil man fokussiert bleiben muss, sagt die Kombinationsweltmeisterin.

Die Favoritenrolle

In Crans-Montana starten Holdener und auch Suter als Podest-Kandidatinnen in die Rennen. So formuliert Holdener ihre Ziele:

In der Abfahrt versuche ich so nahe wie möglich an die Spitze heranzukommen. In der Kombi fahre ich natürlich um den Sieg.
Autor: Wendy Holdener

Während die Favoritenrolle für Holdener nichts Neues ist, muss sich nun auch Suter dieser Situation stellen. Anders sei jetzt aber nur, dass sie befreiter Ski fahren könne, meint Suter. Den grössten Druck habe sie sich selber gemacht und dieser sei jetzt weg.

Programm-Hinweis

Sowohl das Abfahrtsrennen am Samstag (ab 09:25 Uhr) als auch die Kombinationrennen am Sonntag (ab 10:30 Uhr) in Crans-Montana übertragen wir live auf SRF zwei oder im Livestream hier in der SRF-Sport-App.

Sendebezug: Radio SRF eins, Morgengespräch, 6.20 Uhr, 22.02.19

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.