Zum Inhalt springen

Header

Video
Favoritensterben beim Turnier in Monte Carlo
Aus Sport-Clip vom 14.04.2022.
abspielen. Laufzeit 1 Minute 11 Sekunden.
Inhalt

ATP 1000 in Monte Carlo Ruud und Rublew scheitern im Achtelfinal – Zverev ohne Probleme

Wie der Norweger Casper Ruud (ATP 7) bleibt auch Andrej Rublew (RUS/ATP 8) in Monte Carlo bereits im Achtelfinal hängen.

Nach Novak Djokovic (ATP 1), Félix Auger-Aliassime (9) und Cameron Norrie (10) ist ein weiterer Top-Ten-Spieler in Monte Carlo früh gescheitert. Der Norweger Casper Ruud (7) verlor seinen Achtelfinal am ATP-1000-Sandturnier gegen den Bulgaren Grigor Dimitrov (29) 3:6, 5:7. Nach anderthalb Stunden und dem 3. Matchball von Dimitrov war die Partie gelaufen.

Tsitsipas mit, Zverev ohne Mühe

Titelverteidiger Tsitsipas setzte sich in einem hart umkämpften Achtelfinal-Spiel gegen Laslo Djere (62) mit 7:5, 7:6 (7:1) durch. Der Serbe bekundete gegen Ende des Spiels körperliche Probleme. «Er hat ein grosses Match gezeigt», anerkannte Tsitsipas, der nun auf Diego Schwartzman (16) trifft, im Anschluss.

Alexander Zverev (3) bezwang den Spanier Pablo Carreno Busta (19) in zwei Sätzen mit 6:2, 7:5 und unterstrich damit seine Absichten, aus dem Out von Djokovic Profit zu schlagen. Nach gut eineinhalb Stunden verwertete der 24-Jährige den 4. Matchball. Im Viertelfinal trifft er auf Jannik Sinner (12), der Andrej Rublew (8) mit 5:7, 6:1, 6:3 besiegt hatte.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Mueller  (Elbrus)
    Das ist kompletter Unfug. Dimitrow war monatelang in den Top 10. Aktuell Top30 da kann die Nummer 9 schon verlieren. Das Niveau ist hoch bis zu Top 80. Wir spielen auf Sand - das aktuelle Ranking zeigt aber mehrheitlich die Hartplatz Ergebnisse. AO Open, Dubai, Indian Wells, Miami.
    1. Antwort von Markus Meier  (MarkusMeier)
      Rüüd ist ein Neuseeländer..also das sollten Sie zumindest wissen wenn Sie hier einen Kommentator abgeben...
  • Kommentar von Hansruedi Siegenthaler  (DrHornussäZöggeler)
    Mit dem Isländer Kaspar „Chäschpu“ Ruud ist nach Alcaraz ein weiterer aufstrebender Tennisstar vom Sternenhimmel verschwunden. Der ungarische Aufschlaghüne spielte heute einfach 2 Klassen zu gut. Die Jungen müssen eben noch lernen, dass das Leben kein Ponyhof ist. Grigor Dimitrov hat sich mit seiner Performance an den letzten Turnieren zum gefährlichen Underdog gemausert. Den junge Serben werden wir wohl bald in einem Slam-Final sehen…
    1. Antwort von Martin Daniel Brülhart  (Kiwi1963)
      Ungare und Isländer??? Wen meinen Sie denn genau?
    2. Antwort von Bas Groen  (Buscht)
      Es gibt diverse Dinge in ihrem Komentar die mir nicht ganz überzeugend erscheinen: Zum einen schreibt sich der Name von Ruud "Casper"; dann ist es mir ein Rätsel von welchem UNGARISCHEN "Aufschlagshüne" sie sprechen. Und dann bin ich nucht der Meinung, dass Ruud und Alcaraz auf Grund von einer Niederlage gegen SEHR STARKE Spieler "vom Sternenhimmel verschwunden" sind.
    3. Antwort von Oliver Bögli  (Oli726)
      Guys.. don‘t feed the troll….
  • Kommentar von Dieter Hansen  (Dieter H.)
    @SRF Sportredaktion: Dass gestern die Weltnummer 83 Lorenzo Musetti die aktuelle Nr. 9 Felix Auger-Aliassime in 2 Sätzen geschlagen hat, wird natürlich nirgends erwähnt. Eine sehr selektive Berichterstattung.....
    1. Antwort von SRF Sport (SRF)
      @Dieter Hansen
      Guten Tag. Wir danken für den Hinweis und haben das Out von Félix Auger-Aliassime im Artikel ergänzt.
    2. Antwort von Dieter Hansen  (Dieter H.)
      @SRF Sport: Reine Alibiübung. Es wurde lediglich das Ausscheiden von Auger-Aliassime gemeldet, aber nicht gegen wen. Bin gespannt, ob nach dem Sieg von Sinner auch lediglich das Ausscheiden von Rublew gemeldet wird.....