Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Auch in Cincinnati? Russen reiten auf einer Erfolgswelle

Federer-Gegner Andrej Rublew ist nur einer von drei Russen, der derzeit stark aufspielt.

Karen Chatschanow aus Russland schaffte es diesen Sommer erstmals in die Top Ten des ATP-Rankings.
Legende: Erfolgreiche Saison Karen Chatschanow aus Russland schaffte es diesen Sommer erstmals in die Top Ten des ATP-Rankings. imago images

Die Russen sind im Tennis so präsent wie seit Jahren nicht mehr. Zum einen trifft der 21-jährige Andrej Rublew im Achtelfinal von Cincinnati auf Roger Federer. Rublew hat am Mittwoch schon den Schweizer Stan Wawrinka aus dem Turnier geworfen.

Legende: Video So siegte Rublew gegen Wawrinka abspielen. Laufzeit 01:07 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 14.08.2019.

Zum anderen sind noch zwei andere Russen in Cincinnati dabei: Daniil Medwedew und Karen Chatschanow. Seit Juli stehen beide in den Top Ten des ATP-Rankings – gleich zwei Russen waren zum letzten Mal im Oktober 2010 unter den besten Zehn vertreten.

Premiere in Montreal

Zudem haben Medwedew und Chatschanow vergangene Woche in Montreal für den ersten russischen ATP-1000-Halbfinal der Geschichte gesorgt. Der 23-jährige Medwedew entschied diese Premiere für sich, im Final scheiterte er aber an Rafael Nadal.

Daniil Medwedew zog sowohl in Montreal als auch in Washington in den Final ein.
Legende: Im Hoch Daniil Medwedew zog sowohl in Montreal als auch in Washington in den Final ein. imago images

«Es ist schön, Geschichte zu schreiben», sagte Chatschanow nach dem Halbfinal gegenüber der ATP. Aber es sei immer noch ein langer Weg. «Wenn wir mehr erreichen könnten und noch mehr Geschichte schreiben könnten, wäre das einfach toll für uns und unser Land.»

Russische Duelle möglich

In Cincinnati könnte es wieder zu russischen Direktbegegnungen kommen. Rublew und Medwedew könnten schon im Viertelfinal aufeinandertreffen, für Chatschanow wäre ein russisches Duell allenfalls im Halbfinal möglich.

Sendebezug: sportaktuell, 14.8.2019, 22:30 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.