Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Meilenstein erreicht Federer gewinnt in Dubai sein 100. Turnier!

  • Roger Federer (ATP 7) schlägt im Final von Dubai den Griechen Stefanos Tsitsipas (ATP 15) 6:4, 6:4.
  • Federer nimmt damit Revanche für den verlorenen Achtelfinal in Melbourne in diesem Jahr.
  • Der Erfolg in Dubai ist gleichbedeutend mit dem 100. Turniersieg in Federers Karriere.

In Dubai gelang Federer bei erster Gelegenheit, was ihm im Achtelfinal von Melbourne während 4 Sätzen verwehrt geblieben war: Er breakte Tsitsipas. Und wie wichtig das war, zeigte der weitere Spielverlauf: Das Break reichte zum Gewinn des 1. Satzes und die nächste Möglichkeit sollte eine ganze Weile auf sich warten lassen.

Doch als sich ihm erneut eine Chance bot, packte Federer wieder eiskalt zu und nutzte auch die 2. Chance zum Break zum 5:4 im 2. Satz. An den Australian Open hatte der Schweizer 12 Möglichkeiten zum Servicedurchbruch ausgelassen und prompt verloren.

Angriffiger Federer

Im Anschluss servierte Federer die Partie souverän nach Hause und verwandelte nach 69 Minuten seinen 1. Matchball. Dabei zeigte er die beste Leistung des Turniers.

Nebst dem Aufschlag funktionierten auch die Grundlinienschläge und der Volley ausgezeichnet. 17 Mal stürmte er ans Netz, machte 12 Mal den Punkt und schlug insgesamt 24 Winner.

Legende: Video Federer im Platzinterview: «Ist ein Privileg» (engl) abspielen. Laufzeit 01:21 Minuten.
Aus sportlive vom 02.03.2019.

Tsitsipas spielte keineswegs schlecht. Aber weil er seine ebenfalls rar gesäten Breakmöglichkeiten (2 im 1. Satz beim Stand von 5:4 für Federer) nicht nutzen konnte, behielt Federer das bessere Ende für sich.

Mit 2 «Heimsiegen» zum Erfolg

Er erreichte den Meilenstein mit 2 «Heimsiegen». Ende Oktober vergangenen Jahres hatte er in Basel das 99. Turnier gewonnen, an seinem Zweitwohnsitz in Dubai machte er nun die 100 voll.

Vor Federer gewann erst ein Tennisspieler 100 oder mehr Turniere. Der Amerikaner Jimmy Connors sammelte von 1972 bis 1989 109 Turniersiege.

Zurück in den Top 5

In der Weltrangliste wird Federer am Montag wieder auf Platz 4 vorstossen; der Schweizer überholt Kei Nishikori, Kevin Anderson und Juan Martin Del Potro. Stefanos Tsitsipas seinerseits stürmt erstmals und als erster Grieche überhaupt in die Top Ten auf Platz 10.

Federers 100 Titel im Video

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 02.03.2019, 16:00 Uhr.

59 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.