Zum Inhalt springen

Header

Roger Federer
Legende: Die Nummer 7 der Welt Roger Federer büsst einen Rang ein. Keystone
Inhalt

Nishikori zieht vorbei Federer fällt zurück – Wawrinka und Laaksonen mit Riesensprüngen

Weil er eine Pause einlegt, büsst Roger Federer in der Weltrangliste einen Rang ein.

In der aktuellen Weltrangliste muss Roger Federer Kei Nishikori vorbeiziehen lassen und erscheint nur noch auf Platz 7. Dem 37-Jährigen fallen nach dem letztjährigen Turniersieg in Rotterdam 500 Punkte aus der Wertung. Damals wurde er dank dem Sieg über Grigor Dimitrov die älteste Nummer 1 der Geschichte.

Video
Archiv: Federer feiert 2018 in Rotterdam seinen 97. Turniersieg
Aus Sport-Clip vom 18.02.2018.
abspielen

Wawrinka wieder in den Top 50

In die andere Richtung geht es dagegen für die weiteren Schweizer. Dank dem Finaleinzug am ATP-Turnier in Rotterdam und den gewonnenen 300 Ranglistenpunkten verbessert sich Stan Wawrinka im Ranking um 27 Plätze. Wawrinka wird neu an 41. Position geführt.

Video
Wawrinka unterliegt im Rotterdam-Final
Aus sportaktuell vom 17.02.2019.
abspielen

Henri Laaksonen, die Schweizer Nummer 3, machte dank seinem 4. Turniersieg auf Challenger-Stufe in Bangkok einen Sprung von Rang 146 auf 121. Die Weltrangliste wird weiterhin von Australian-Open-Sieger Novak Djokovic angeführt.

bbi/sda

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.