Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Nishikori zieht vorbei Federer fällt zurück – Wawrinka und Laaksonen mit Riesensprüngen

Weil er eine Pause einlegt, büsst Roger Federer in der Weltrangliste einen Rang ein.

Roger Federer
Legende: Die Nummer 7 der Welt Roger Federer büsst einen Rang ein. Keystone

In der aktuellen Weltrangliste muss Roger Federer Kei Nishikori vorbeiziehen lassen und erscheint nur noch auf Platz 7. Dem 37-Jährigen fallen nach dem letztjährigen Turniersieg in Rotterdam 500 Punkte aus der Wertung. Damals wurde er dank dem Sieg über Grigor Dimitrov die älteste Nummer 1 der Geschichte.

Legende: Video Archiv: Federer feiert 2018 in Rotterdam seinen 97. Turniersieg abspielen. Laufzeit 01:58 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 18.02.2018.

Wawrinka wieder in den Top 50

In die andere Richtung geht es dagegen für die weiteren Schweizer. Dank dem Finaleinzug am ATP-Turnier in Rotterdam und den gewonnenen 300 Ranglistenpunkten verbessert sich Stan Wawrinka im Ranking um 27 Plätze. Wawrinka wird neu an 41. Position geführt.

Legende: Video Wawrinka unterliegt im Rotterdam-Final abspielen. Laufzeit 02:11 Minuten.
Aus sportaktuell vom 17.02.2019.

Henri Laaksonen, die Schweizer Nummer 3, machte dank seinem 4. Turniersieg auf Challenger-Stufe in Bangkok einen Sprung von Rang 146 auf 121. Die Weltrangliste wird weiterhin von Australian-Open-Sieger Novak Djokovic angeführt.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.