Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Wawrinka: «Bin glücklich, zurück auf diesem Level zu sein» (engl.) abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 17.06.2019.
Inhalt

Vor dem Turnier in Queen's Wawrinka: Mit gutem Gefühl auf den ungeliebten Rasen

2 Wochen nach dem Out in Paris beginnt für Stan Wawrinka in Queen's die kurze Rasensaison.

Dass er nach wie vor mit den Besten mithalten kann, zeigte Stan Wawrinka zuletzt an den French Open gegen Stefanos Tsitsipas und Roger Federer.

Legende: Video Federer gewinnt das Schweizer Duell gegen Wawrinka abspielen. Laufzeit 03:47 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 04.06.2019.

«Für mich war es wichtig, mir selber zu beweisen, dass ich noch immer lange Matches gegen Topspieler gewinnen kann. Das ist gut für mein Selbstvertrauen», so der Romand vor dem Turnier in Queen's, wo er in der Startrunde auf Daniel Evans trifft.

Wawrinka und Rasen: Keine Liebesbeziehung

Nach Monaten, die geprägt waren von einer Knieverletzung, einer OP und dem mühsamen Aufbau, sei er «glücklich, zurück auf diesem Level zu sein. Ich werde jeden Tag Gas geben, um mich weiter zu verbessern.»

Verbessern muss sich Wawrinka insbesondere auf Rasen. Denn die grüne Unterlage war noch nie seine bevorzugte Spielwiese:

  • In 16 Jahren als Profi erreichte er nur einen Final auf Rasen – den er 2013 in s'Hertogenbosch verlor.
  • Insgesamt kommt Wawrinka auf eine Siegesquote von nur 50 Prozent – so tief wie auf keiner anderen Unterlage.
  • In Wimbledon schaffte er es noch nie über die Viertelfinals hinaus – alle anderen Grand Slams hat der Romand schon gewonnen.

Welche Tennisspiele überträgt SRF live?

Die Antwort auf diese Publikumsfrage finden Sie auf der Website von «Hallo SRF!».