Zum Inhalt springen
Inhalt

Vor Schanghai-Duell mit Coric Ausblick auf Halbfinal: Federers imposante Blitz-Analyse

Mit allen Zahlen, Daten und Fakten: Roger Federer analysiert seinen nächsten Gegner Borna Coric aus dem Stegreif.

Legende: Video Federers Coric-Analyse (Englisch) abspielen. Laufzeit 00:45 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.10.2018.

Seine Tennis-Fähigkeiten sind unbestritten. Auch vor der Kamera macht Roger Federer regelmässig eine gute Figur. Doch was der Maestro nach seinem erkämpften Sieg gegen Kei Nishikori in die Mikrofone sprach, sucht seinesgleichen.

Nur wenige Minuten nach Spielende lieferte der Schweizer in 45 Sekunden eine pfannenfertige Analyse seines nächsten Gegners Borna Coric (der notabene vor Federers Match noch nicht feststand), inklusive Daten und Fakten, alles aus dem Effeff.

  • Federer über das Head-to-head mit dem Kroaten:

Im Direktvergleich steht's 2:1 zugunsten des Schweizers, zwei Duelle fanden dieses Jahr statt. Federer analysiert:

«Er spielte in Indians Wells und Halle sehr stark. Der Indian Wells-Halbfinal war kein einfaches Match mit windigen Bedingungen. In Halle spielte er hervorragend auf der Rasen-Unterlage, was doch eher überraschte. Man würde annehmen, dass seine Stärken auf langsameren Unterlagen liegen würden. Er hat gezeigt, dass er es auf allen Unterlagen kann.»

«In Dubai 2015 war das einzige Mal, dass ich locker gegen ihn gewann. Das liegt aber schon einige Jahre zurück. Wir müssen also das zurate ziehen, was wir in dieser Saison gesehen haben.»

  • Federer über Corics Entwicklung:

«Letzes Jahr hat es den Anschein gemacht, als ob er etwas aus dem Tritt geraten war. Jetzt hat er sein Spiel aber wieder auf Vordermann gebracht. Es ist schön, ihn wieder in Topform zu sehen.»

  • Federer über seine Taktik:

«Ich hoffe, ich kann aggressiv spielen. Der Court hier in Schanghai bietet sich an, offensiv und im Feld drin zu spielen. Aber es wird schwierig, Borna ist ein hervorragender ‹Retriever›*.»

*Erklärung zu «Retriever»: Ein Spieler, der versucht, jeden Ball von der Grundlinie zurückzubringen und auf Fehler des Gegners spekuliert.

Live-Hinweis

Den Halbfinal zwischen Roger Federer und Borna Coric können Sie am Samstag ab 14:00 Uhr live auf SRF zwei und in der SRF Sport App mitverfolgen.

Sendebezug: SRF zwei, eishockeyaktuell, 12.10.18, 22:20 Uhr

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Blatter (maxblatter)
    Im Spiel haben wir soeben ein Overrule des Schiedsrichters gesehen, das Federers Challenge nicht standhielt. Da ein Overrlule ja eigentlich nur erfolgen sollte, wenn sich der Referee ganz sicher ist, hier mein Vorschlag zu einer Regeländerung: Wo Hawk-Eye zur Verfügung steht, sollte der Referee gar kein Recht zum Overrule mehr haben. Statt dessen kann er, wie die Spieler, pro Satz maximal drei Challenges anordnen. Wie in (fast) jeder Sportart, haben die Referees m.E. zu viele Befugnisse!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dennis Gutknecht (HoppSchwiiz)
    jeden Ball von der Grundlinie zurückbringen- kann mich da jemand genauer aufklären, bitte?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Reto Meier (auchwassagen)
    Ja da hat der Textschreiber wirklich nicht gut zugehört, weil das "tricky Match mit den windigen Bedingungen eben das HF in Indian Wells war. Und Sie Herr Wyss erhalten ganz viel dislikes, weil die Leute wohl denken, Sie hätten was gegen den Maestro gesagt. ^^ Das ist, wie Tom Martini schon sagte, einfach "lol".
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF Sport
      Guten Tag. Die falsche Übersetzung im Quote wurde angepasst. Danke für den Hinweis. Sportliche Grüsse
      Ablehnen den Kommentar ablehnen