Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Inhalt

Zusätzliches Turnier auf Sand Federer bestätigt Teilnahme in Rom

Einen Tag nach seinem Viertelfinal-Out beim ATP-1000-Turnier in Madrid hat Roger Federer seinen Start beim ATP-1000-Event von kommender Woche in Rom bestätigt.

«Ich habe mich mit meinem Team abgesprochen und freue mich verkünden zu
dürfen, dass ich in Rom spielen werde», sagte Federer in einem Video auf Instagram. «Ich freue mich sehr. Es ist schon viel zu lange her.»

Erstes Spiel gegen Tiafoe oder Sousa

Der an dritter Stelle gesetzte Federer befindet sich in der unteren Tableau-Hälfte, die vom Spanier Rafael Nadal angeführt wird. Nachdem Federer in der ersten Runde von einem Freilos profitiert, trifft er in Rom entweder auf den Amerikaner Frances Tiafoe (ATP 37) oder João Sousa (ATP 75) aus Portugal.

Nach Setzliste käme es für den Schweizer, der am Freitag bei seinem ersten Auftritt an einem Sandplatzturnier seit drei Jahren in drei Sätzen am Österreicher Dominic Thiem gescheitert war, in der Folge zum Duell mit dem Kroaten Borna Coric (ATP 15).

Noch kein Turniersieg in Rom

Bei vier Finalteilnahmen (2003, 2006, 2013 und 2015) konnte Federer in Rom noch nie gewinnen. Zweimal musste er sich dabei dem insgesamt achtfachen Rom-Champion Nadal geschlagen geben.

Welche Tennisspiele überträgt SRF live?

Die Antwort auf diese Publikumsfrage finden Sie auf der Website von «Hallo SRF!».

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rinaldo Del-grande  (Rinaldino)
    Federer sagt für ihn sei die Freude am spielen wichtiger als der Sieg . Das glaube ich nicht
    denn wenn Du auf dem Platz bist dann willst Du nur siegen. Denn wenn du viel verliert dann vergeht dir auch die Freude am spielen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von René Ruf  (RenéR)
    Die Teilnahme von RF in Rom kommt nicht ganz überraschend. Er figuriert in der Entry List seit Erscheinungsdatum. Mit dabei auch Wawrinka & Bencic.
    Diese Woche wurde hier auch vom ITF-Turnier in Cagnes-Sur-Mer berichtet. Stefanie Vögele spielt morgen um den Turniersieg & Timea Bacsinszky erreichte den HF. Positiv für beide, sie werden sich im WTA-Ranking wieder in die Top 100 verbessern. Dies bedeutet: Nächste Woche wird die CH im neuen Ranking mit 5 Spielerinnen in den Top 100 vertreten sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Bruno Froehlich  (Bruno Froehlich)
    37 ist der Mann, stolzer Ehemann m,it kompetenter frau an der Seite, vier Kinder , ein Staff der ihn ebenso befluegelt und bei dem gesamten Gewusel um ihn herum trotz allem noch kein Bisschen muede, voller Spielfreude , stellt sich nach der Niederlage in Madrid der naechsten Herausforderung.. Und ich sage als Tennisfan, Respekt wie auch danke Roger.
    Federer ist, m. M., der beste Botschafter fuer die Jugend. Auch fuer mich, den 84 J. alte Knochen ein Beispiel fuer Familienpflege und Teamgeist.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen