Zum Inhalt springen

Header

Video
Federers Erklärung zu seinem möglichen Forfait
Aus Sport-Clip vom 06.06.2021.
abspielen
Inhalt

Forfait gegen Berrettini? Federer: «Weiss nicht, ob ich den Achtelfinal spielen werde»

Nach dem Abnützungskampf gegen Dominik Koepfer lässt Roger Federer offen, ob er zum Achtelfinal an den French Open antreten wird.

Über dreieinhalb Stunden musste Roger Federer gegen den Deutschen Dominik Koepfer (ATP 59) kämpfen, ehe der Viersatz-Sieg und damit die Achtelfinal-Qualifikation an den French Open feststanden.

Vielleicht ist es der perfekte Zeitpunkt, um eine Pause einzulegen.

Nächster Gegner am Montag ist der Italiener Matteo Berrettini. Oder besser gesagt wäre. Denn Federer liess es unmittelbar nach dem Erfolg über Koepfer offen, ob er die Partie bestreiten wird oder nicht.

«Ich muss entscheiden, ob ich weiterspielen soll oder nicht und ob es nicht zu riskant ist, mich weiter zu ‹pushen›. Vielleicht ist es der perfekte Zeitpunkt, um eine Pause einzulegen», sagte der 20-fache Grand-Slam-Sieger an der Medienkonferenz. «Ich muss es mit meinem Team diskutieren.»

Video
Live-Highlights Federer - Koepfer
Aus Sport-Clip vom 06.06.2021.
abspielen

Rasensaison beginnt in wenigen Tagen

Federer war im März nach 2 Knieoperationen und einer monatelangen Pause auf die Tour zurückgekehrt. «Nach jedem Spiel muss ich die Situation neu einschätzen und schauen, wie es meinem Knie geht und was das Beste ist. Und nach so einem Spiel wie gegen Koepfer umso mehr», erklärte der bald 40-Jährige.

Der Fokus des Schweizers liegt ohnehin auf der Rasensaison und Wimbledon (ab Ende Juni). Die Vorbereitung auf das 3. Grand-Slam-Turnier des Jahres beginnt für Federer bereits Mitte Juni mit der Teilnahme beim ATP-Turnier in Halle.

Video
«Nur eine Verletzung sollte der Grund für ein Forfait sein»
Aus Sport-Clip vom 06.06.2021.
abspielen

SRF zwei, sportlive, 05.06.2021, 21:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

127 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Oskar Utzinger  (Oskar65)
    Nur eine Verletzung sollte berechtigen für ein Forfait. Müder Körper und blabla sollte nicht reichen. Sonst soll er aufhören und einfach Trainingsmatches bestreiten.
    1. Antwort von Ueli Feuz  („Üeu“)
      Absolut mit Ihnen einverstanden. Ein ärztlicher Attest muss her der bestätigt, dass Roger nicht spielfähig ist, alles andere ist Beschiss
  • Kommentar von Philipp Spuhler  (PSp)
    Warum kann man sich nicht einfach freuen über einen so tollen Sportler und Menschen. Er hat mir und ich denke auch, nicht nur mir, sondern vielen Menschen viel Freude bereitet mit seiner Art Tennis zu spielen. Es ist sein Beruf und dazu gehören auch seine Werbepflichten.
    1. Antwort von Manuel Schütz  (ld238m)
      Nun,es sind halt ein paar wenige Trolle die hier auf srf.ch einen Heidenlärm veranstalten. Da Corona gerade aus der Mode ist, muss nun Federer dran glauben.
  • Kommentar von hans schwarz  (ks)
    für mich unglaublich, wieviele hier RF Ratschläge geben wollen ... Hallo ihr, das ist sein Ding und sein Leben und - jaja, RF darf machen was er will und er trägt auch die Konsequenzen