Zum Inhalt springen

Forfait in Paris Bacsinszky muss auf French Open verzichten

Die Lausannerin kann wegen einer Wadenverletzung nicht am 2. Grand-Slam-Turnier des Jahres antreten.

Legende: Video Bacsinszky: «Es ist intelligenter, nicht zu spielen» abspielen. Laufzeit 2:17 Minuten.
Vom 26.05.2018.

Timea Bacsinszky hatte bereits im Vorfeld der French Open angekündigt, dass sie kurzfristig über einen Start entscheiden und «kein Risiko» eingehen werde. Einen Tag vor Beginn des Turniers am Bois de Boulogne hat sie nun ihren Verzicht erklärt.

Kein Risiko eingehen

Die 28-Jährige hatte sich beim WTA-Turnier in Rabat Anfang März eine Wadenverletzung zugezogen, die noch nicht ausgeheilt ist. Sie brauche 2-3 weitere Wochen, um sich vollständig erholen zu können. Ansonsten bestehe das Risiko, dass sich die Verletzung verschlimmere, sagte eine emotionale Bacsinszky an einer Medienkonferenz in Paris.

Vor ihrem Entscheid hat die Schweizerin in der französischen Hauptstadt einige Trainings absolviert. «Die Wade tut viel weniger weh, aber die Zerrung ist noch da. Die Ärzte und Physios haben mir geraten, nicht zu spielen», erklärte sie.

Absturz in der Weltrangliste

Durch ihren Verzicht auf das Turnier fallen der Lausannerin 780 Punkte aus der Wertung. Im Vorjahr hatte sie in Paris den Halbfinal erreicht. In der Weltrangliste wird Bacsinszky, aktuell die Nummer 63, damit aus den Top 300 fallen.

Bacsinszky mit neuem Trainer

Bacsinszky mit neuem Trainer

Nach ihrem Forfait für die French Open gab Timea Bacsinszky bekannt, dass sie die kommenden 4 Wochen mit Erfan Djahangiri zusammenarbeiten wird. Der gebürtige Iraner hatte die Schweizerin mehrere Jahre betreut, ehe es 2012 zur Trennung kam.

Legende: Video Bacsinszky: «Ich werde mich zurückkämpfen» abspielen. Laufzeit 1:41 Minuten.
Vom 26.05.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 22:20 Uhr, 25.05.18

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Heiner Zumbrunn (Heiner Zumbrunn)
    Gut Ding will Weile haben. Das gilt „leider“ auch für Frau Bacsinzky. Zumindest ich freue mich aufeine topfitte Timea,
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Kägi (LA Fan)
    Dieses und letztes Jahr hatten sich die besten CH Tennisspieler/innen praktisch alle sehr lange mit Verletzungen herumzuschlagen, ich glaube, dass für (Bencic, Bacsinzky) die Pausen zu kurz waren - ich kann natürlich verstehen dass diese möglichst schnell wieder auf die Tour möchten - aber bei Bencic wie Bacszinsky glaube ich, dass beide einfach zu früh wieder zu spielen anfangen, irgendwie habe ich das Gefühl dass beim Umfeld dieser Spielerinnen vieles nicht stimmt! leider!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen