Zum Inhalt springen

Header

Video
Die Live-Highlights bei Teichmann - Bolsova
Aus Sport-Clip vom 02.09.2020.
abspielen
Inhalt

Out an den US Open Nach schwachem Auftritt: Auch Teichmann scheitert

  • Jil Teichmann (WTA 52) ist an den US Open in New York in der 1. Runde gescheitert.
  • Die Bielerin unterliegt der Spanierin Aliona Bolsova (WTA 103) 6:7 (3:7), 2:6.
  • Später in der Nacht auf Mittwoch scheidet als letzte Schweizerin auch Stefanie Vögele aus.

Mit einem Doppelfehler besiegelte Jil Teichmann zum Abschluss ihre Niederlage – und das kam nicht ganz überraschend. Viel zu fehlerhaft agierte die favorisierte Schweizerin vor allem im 2. Satz. Insgesamt häuften sich 42 unerzwungene Fehler an (gegenüber 26 bei Bolsova).

Dabei hatte es nach dem verlorenen Tiebreak im 1. Satz und dem frühen Breakrückstand im 2. Durchgang plötzlich wieder gut ausgesehen: Beim Stand von 1:4 aus ihrer Sicht wehrte Teichmann heroisch 5 Breakchancen ab und schien sich wieder gefangen zu haben.

Doch die grosse Wende wollte nicht folgen. Eine grosse Baustelle bei der 23-Jährigen waren auch die wichtigen Punkte. Nur gerade 1 ihrer insgesamt 9 Breakchancen konnte sie verwerten.

Jil Teichmann.
Legende: Kam in New York nicht auf Touren Jil Teichmann. Keystone

4 Satzbälle vergeben

Im 1. Satz hatte Teichmann nach verhaltenem Start eigentlich pünktlich auf die heisse Schlussphase aufgedreht. Auch dank diverser starker Rückhand-Winner glich sie einen frühen Breakrückstand aus.

In einem Marathon-Game bei Aufschlag Bolsova (6:5) vergab die Bielerin insgesamt 4 Satzbälle (7 Mal ging es über Einstand). Im Tiebreak war das Hoch dann abrupt vorbei: Teichmann musste sich 3:7 geschlagen geben.

Video
Teichmann: «Es hat ein bisschen an allem gefehlt»
Aus Sport-Clip vom 02.09.2020.
abspielen

Sprung in die Top 50 verpasst

Wie im Vorjahr bedeutete damit die 1. Runde in New York Endstation für Teichmann, die somit auch den erstmaligen Sprung in die Top 50 der Weltrangliste verpasst.

In der nächsten Runde wartet Madison Keys (WTA 14) auf Bolsova. Die an Nummer 7 gesetzte US-Amerikanerin bekundete bei ihrem Erstrundenspiel gegen Timea Babos (WTA 101) gar keine Mühe und gewann 6:1, 6:1.

SRF zwei, sportlive, 01.09.20, 23:20 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dorothee Meili  (DoX.98)
    @urs schärer @reto derungs: wäre es möglich Ihre beiden Kommentare/Wünsche zu kombinieren: Stan als mental-coach für die Tennis-Frauen?
  • Kommentar von Urs Schärer  (Schärer)
    Die Schweizer Tennisspielerinnen sollten dieses Jahr eigentlich genug Ferien genossen haben, und mussten für das weiter zu ziehen nicht unbedingt in die USA reisen!
  • Kommentar von Johan Tobel  (naturfründ)
    Vielleicht könnten sich unsere Tennisfrauen (inklusive Belinda) einen Mentalcoach zulegen. Wann hat es das zuletzt gegeben, dass bei einem Grand Slam in der 2. Runde keine Schweizer mehr dabei sind? So schade.
    1. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      Letztmals ohne Schweizer Beteiligung in der 2.Runde hat es dies 1989 gegeben.