Zum Inhalt springen

Header

Video
Grosse Emotionen nach der Entscheidung bei Rogers
Aus Sport-Clip vom 05.09.2021.
abspielen
Inhalt

Out der Nummer 1 in New York Rogers bezwingt Barty trotz Doppelbreak-Rückstand

Die Weltnummer 1 Ashleigh Barty ist an den US Open in New York in der 3. Runde an Shelby Rogers hängengeblieben.

Nach Leylah Fernandez und Carlos Alcaraz haben die US Open ihre nächste dicke Überraschung: Lokalmatadorin Shelby Rogers (WTA 43) wirft die Weltnummer 1 mit 6:2, 1:6, 7:6 (7:5) aus dem Turnier. Dabei hatte Ashleigh Barty den Einzug in die Achtelfinals eigentlich praktisch im Sack.

Im Entscheidungssatz lag die Australierin mit 5:2 und Doppelbreak in Führung. Die Partie schien nach dem überraschend deutlichen Startsatz zu Ungusten einer schwach auftretenden Barty doch noch den erwartbaren Ausgang zu nehmen.

Premiere geglückt – nun wartet Raducanu

Doch Rogers schaffte es, mit dem Rücken zur Wand und dem Publikum im Rücken die Turnierfavoritin zweimal zu breaken. Im Tiebreak brachte die US-Amerikanerin das Arthur-Ashe-Stadium dann endgültig zum Kochen. Für Rogers war es im 6. Duell mit Barty der 1. Sieg.

Shelby Rogers nach dem Matchball.
Legende: Kann es kaum fassen Shelby Rogers nach dem Matchball. Keystone

In der 4. Runde wartet nun mit Emma Raducanu (WTA 150) eine weitere Überraschungsfrau auf Rogers. Die erst 18-jährige Britin fertigte die um über 100 Weltranglistenplätze besser klassierte Spanierin Sara Sorribes Tormo (WTA 41) gleich mit 6:0, 6:1 ab.

SRF info, sportlive, 04.09.2021, 18:45 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.