Zum Inhalt springen

Header

Audio
Federer verliert 2. Exhibition-Match (Radio SRF 3, Morgenbulletin)
abspielen. Laufzeit 00:35 Minuten.
Inhalt

2. Exhibition-Station Federer unterliegt Zverev in Buenos Aires

Nach seinem Sieg in Chile muss sich Roger Federer in der argentinischen Hauptstadt Alexander Zverev geschlagen geben.

Vor rund 15'000 Zuschauern im Parque Roca – anwesend war auch der rekonvaleszente Argentinier Juan Martin del Potro – setzte sich Alexander Zverev gegen Roger Federer mit 7:6 (7:2), 7:6 (7:2) durch. Zuvor in Santiago hatte der Baselbieter den Deutschen noch in drei Sätzen besiegt.

Die nächste Station der Tournee ist am Freitagabend in Bogota, danach folgen Mexico City (Samstagabend) und Quito (Sonntagabend).

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Fritz Frei  (Fritz Frei)
    Ganz schön gefährliches Programm. In Kolumbien und Ecuador herrscht Chaos und in Mexiko herrschen die Drogenbanden.
  • Kommentar von Pia Müller  (PiMu)
    Ich finde es total frustrierend und primitiv, Roger Federer dauernd auf seinen Rücktritt anzusprechen !! RF ist nach-wie-vor bei den weltbesten ATP-Tennis-Cracks bestens dabei.
    Lasst ihn doch endlich mal frei spielen, solange er mag und keine Verletzungen hat !!!
  • Kommentar von Guido Casellini  (CAS)
    Alles klar, heute gewinne ich, morgen gewinnst du......Stadien werden sowieso voll !!
    Gibt es noch eine "Ecke" auf dieser Erde wo RF nicht geliebt ist ????
    1. Antwort von Juha Stump  (Juha Stump)
      Trotzdem ist auch er sterblich, was gern vergessen wird. Auch das bald erfolgende Aufstellen zahlreicher Federer-Statuen kann nichts daran ändern.
    2. Antwort von Pascal Zürich  (PascalZH)
      Ja wer nur mit negativer Einstellung durchs Leben geht, verpasst wirklich was.