Zum Inhalt springen

Header

Audio
Teichmann und Vögele out (Radio SRF 3, Bulletin von 16:00 Uhr, 17.09.19)
abspielen. Laufzeit 00:30 Minuten.
Inhalt

Alle Schweizerinnen out Auch Teichmann und Vögele scheitern in Seoul

Bereits in der 1. Runde ist Schluss für alle Schweizerinnen: Auch Teichmann und Vögele verlieren am WTA-Turnier in Seoul.

Nach Timea Bacsinszky schieden auch die anderen beiden Schweizerinnen bereits in der 1. Runde am WTA-Turnier in Seoul aus. Jil Teichmann (WTA 70) und Stefanie Vögele (WTA 118) scheiterten ebenfalls in 2 Sätzen.

Teichmann unterlag Paula Badosa 4:6, 4:6. Die in der Weltrangliste als 88. klassierte Spanierin zeigte sich im ersten Aufeinandertreffen der zwei Spielerinnen höchst effizient.

Im ersten Satz nutzte Badosa ihre einzige Breakchance zum 4:3. Im zweiten musste Teichmann ihren Service gleich zu Beginn zum 0:1 abgeben. Beim Stand von 4:5 konnte die 22-jährige Bielerin ihre 2 einzigen Breakchancen dann nicht verwerten. Badosa ihrerseits verwertete nach 81 Minuten ihren ersten Matchball.

Deutliche Niederlage von Vögele

Vögele verlor nach exakt einer Stunde gegen die als Nummer 5 gesetzte Ajla Tomljanovic (WTA 42). Die Australierin besiegte die Aaragauerin deutlich 6:0, 6:2. Vögele überstand in ihren letzten 5 Turnieren lediglich einmal die 1. Runde.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Flobim  (Superwoman)
    Ich glaube, man kann nicht alle Swiss Tennisladies in den gleichen Topf schiessen: ausser natürlich Bencic gibt auch Jil Teichmann und ab und zu Golubic ein gutes Bild ab. Aber die anderen Beiden würden sich viel lieber auf Challenge oder ITF Turniere begeben, um auch mal ein oder zwei Erfolgserlebnisse zu haben. Was Bacinszky und Vögele meistens abliefern, das ist nun wirklich nichts für die grösseren Turniere. Ist ja vor allem für sie selbst peinlich und fördert weder Selbstvertrauen noch Kopf
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von René Ruf  (RenéR)
      Bei den Damen existieren keine Challenger-Turniere. Beide nahmen in den letzten 4 Monaten an ITF-Turnieren teil, bei Vögele waren es 4 & 2 bei Bacsinszky. Zudem finden ITF-Turniere der höheren Stufen nicht jede Woche statt. "Ein gutes Bild ab" - Jil Teichmann spielte eine ausgezeichnete Sandplatzsaison. Aber das andere Bild sind alle anderen Unterlagen. In dieser Saison erzielte sie, im Hauptfeld auf der WTA-Tour, leider keinen einzigen Sieg. Weder auf Hartplatz, Indoor noch auf Gras.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Peter Dietrich  (Hans Peter)
    Es wird bei einigen Tennisfrauen an der Zeit an das wie weiter zu denken! Es gibt doch keinen Sinn immer an die wta-Turniere zu reisen um in der 1.Runde auszuscheiden und erst noch mit kläglichen Resultaten. Wäre da nicht ein Aufbau in itf-Turnieren die bessere Variante?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen