Zum Inhalt springen
Inhalt

Als Gegnerin wartet Bouchard Eine Knacknuss für Bacsinszky zum Gstaad-Auftakt

Nach langer Verletzungspause will Timea Bacsinszky nächste Woche in Gstaad ihr Comeback geben. Es wartet Eugenie Bouchard.

Timea Bacsinszky bei einem Netzangriff.
Legende: Wird gefordert sein Timea Bacsinszky. Keystone

Timea Bacsinszky erwischte in Gstaad eine happige Auslosung. Als 1.-Runden-Gegnerin ist mit Eugenie Bouchard die Wimbledon-Finalistin von 2014 vorgesehen. Die Kanadierin wird im Ranking an Position 188 geführt.

Doch weder die Klassierung von Bouchard noch jene von Bacsinszky, die auf Platz 314 abgestürzt ist, entsprechen dem Leistungsvermögen der Spielerin. Vielmehr ist sie Spiegelbild langer Verletzungspausen. Die Waadtländerin konnte Bouchard in der Saison 2016 2 Mal bezwingen.

Die weiteren Schweizerinnen im Hauptfeld sehen sich mit diesen Start-Aufgaben konfrontiert:

  • Die im Wimbledon-Final bei den Juniorinnen unterlegene Leonie Küng bestreitet ihr WTA-Debüt gegen die als Nummer 2 gesetzte Johanna Larsson (Sd/WTA 58).
  • Die mit einer Wildcard ausgestattete Patty Schnyder misst sich wie Jil Teichmann mit einer Qualifikantin.
  • Viktorija Golubic, die Turniersiegerin von 2016, startet gegen Antonia Lottner (De/WTA 128).
  • Stefanie Vögele lanciert das Turnier ebenfalls gegen eine Deutsche, gegen Tamara Korpatsch (WTA 143).

Sendehinweis

Von Dienstag bis Freitag senden wir täglich ab ca. 17:30 Uhr auf SRF zwei live aus Gstaad. Am Wochenende gibt es auch die Halbfinals und den Final im SRF-Programm.

Legende: Video Kiki Bertens gewinnt im Vorjahr das Turnier in Gstaad abspielen. Laufzeit 01:06 Minuten.
Aus sportpanorama vom 23.07.2017.