Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Die Entscheidung zugunsten von Kudermetowa abspielen. Laufzeit 00:26 Minuten.
Aus sportlive vom 10.04.2019.
Inhalt

Bitteres Aus in Lugano Teichmann gibt sichergeglaubten Sieg aus der Hand

Jil Teichmann scheitert in Lugano in der 1. Runde an Veronika Kudermetowa. Dabei führte die Schweizerin im 3. Satz 4:1.

Viel unglücklicher als Jil Teichmann (WTA 152) kann man kaum ausscheiden. Die Schweizerin hatte gegen Veronika Kudermetowa (WTA 83) mit 2:6, 6:4, 4:1 in Führung gelegen, ehe sie beim WTA in Lugano den Einzug in Runde 2 doch noch verpasste:

  • Beim Stand von 5:4 im 3. Satz vergibt Teichmann bei eigenem Aufschlag 2 Matchbälle.
  • Kurz danach muss sich die Schweizerin am linken Bein behandeln lassen.
  • Teichmann rettet sich ins Tiebreak, verliert dieses aber klar mit 2:7.
Legende: Video Teichmann lässt 2 Matchbälle ungenutzt abspielen. Laufzeit 00:32 Minuten.
Aus sportlive vom 10.04.2019.

Reaktion nach schwachem Start

Damit brachte sich Teichmann selbst um den verdienten Lohn, hatte sich die 21-Jährige zuvor doch erfolgreich ins Spiel zurückgekämpft. Nach einem schwachen 1. Durchgang steigerte sich Teichmann und entschied den 2. Umgang mit 6:4 für sich.

Bereits im letzten Jahr hatte Teichmann in ihrem ersten Duell gegen Kudermetowa in Gstaad in 3 Sätzen verloren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.