Zum Inhalt springen
Inhalt

Halbfinal-Out in Lugano Sabalenka zu stark für Vögele

Die Schweizerin muss sich im Halbfinal mit 4:6, 2:6 geschlagen geben.

Legende: Video Vögele scheitert im Halbfinal an Sabalenka abspielen. Laufzeit 02:16 Minuten.
Aus sportaktuell vom 14.04.2018.

Der Final des WTA-Turniers in Lugano wird ohne Schweizer Beteiligung über die Bühne gehen. Im Halbfinal wurde der Lauf von Stefanie Vögele (WTA 119) gestoppt, sie unterlag der 58 Plätze besser klassierten Weissrussin Arina Sabalenka 4:6, 2:6.

Vögele ging am Ende wohl auch etwas die Kraft aus. Am Nachmittag hatte sie den Viertelfinal gegen die deutsche Qualifikantin Tamara Korpatsch 6:4, 6:3 für sich entschieden. Aufgrund der Wetterkapriolen unter der Woche mussten die Spielerinnen am Samstag gleich zweimal antreten.

Die Krux mit den Halbfinals

Vögeles Halbfinalbilanz auf der WTA-Tour bleibt damit negativ. Von zehn Halbfinals hat sie nur einen, denjenigen Anfang März in Acapulco, gewonnen. Dennoch fällt die Bilanz ihres ersten Sandplatz-Einsatzes in diesem Jahr sehr positiv aus: In der Weltrangliste wird Vögele in die Top 100 zurückkehren und dürfte damit bei den French Open im Hauptfeld stehen.

Sabalenka trifft am Sonntag in ihrem ersten WTA-Final auf die an Nummer 2 gesetzte Australian-Open-Halbfinalistin Elise Mertens (WTA 20) aus Belgien. Wir zeigen die Partie ab 14:15 Uhr auf SRF info und in der Sport App.

Kein Fed Cup für Vögele

Nach ihrem Halbfinal-Out in Lugano hat Stefanie Vögele bekannt gegeben, nicht für die Fed-Cup-Begegnung gegen Rumänien zur Verfügung zu stehen. «Ich habe in den letzten zwei Monaten so viele Turniere gespielt, dass ich entschieden habe, mich zu erholen und in den nächsten Wochen zu trainieren», erklärte die Aargauerin.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 14.4.18, 16 Uhr

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.