Zum Inhalt springen
Inhalt

In Luxemburg in Hochform Bencic lässt auch Flipkens keine Chance

Die Schweizerin gewinnt ihren Achtelfinal problemlos 6:1, 6:3. Nun bekommt sie die Chance auf Revanche.

Belinda Bencic beim WTA-Turnier in Luxemburg
Legende: Zeigte eine eindrückliche Leistung Belinda Bencic. Freshfocus

Nur 5 Plätze trennen Belinda Bencic (WTA 47) und Kirsten Flipkens im WTA-Ranking. Doch im Achtelfinal beim WTA-Turnier in Luxemburg zeigte sich die Schweizerin um Welten besser. Nach dem 2-Satz-Sieg zum Auftakt kam Bencic auch gegen die Belgierin zu einem diskussionslosen 6:1, 6:3.

Nach etwas mehr als einer Stunde beendete die Schweizerin ihre gelungene Darbietung mit dem 1. Matchball. In beiden Sätzen war sie der 11 Jahre älteren Flipkens in allen Belangen überlegen. 5 ihrer 6 Breakchancen konnte Bencic nutzen, während sie sich ihren Service nur einmal abnehmen lassen musste. Am Ende hatte die Flawilerin 20 Punkte mehr auf dem Konto als ihre Kontrahentin.

Chance zur Revanche

Im Viertelfinal trifft Bencic auf Vera Lapko. Mit der Weissrussin hat sie noch eine Rechnung offen: Vor Wochenfrist hatte Bencic trotz furiosem Auftakt 6:1, 1:6, 0:6 verloren und damit die 5. Auftaktniederlage de suite erlitten.

Switolina und Pliskova für Finals qualifiziert

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Jelina Switolina und Karolina Pliskova haben sich als letzte Spielerinnen für die WTA-Finals in Singapur qualifiziert. Switolina profitierte von Pliskovas Niederlage gegen Vera Swonarewa in Moskau. Die Tschechin selber sicherte sich das Ticket dank einer Niederlage der Niederländerin Kiki Bertens. Ebenfalls qualifiziert sind: Simona Halep, Angelique Kerber, Caroline Wozniacki, Naomi Osaka, Petra Kvitova, Sloane Stephens.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 17.10.2018, 16:00 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.