Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Bencic: «Habe den Ball gut gespürt» abspielen. Laufzeit 01:22 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 12.03.2019.
Inhalt

Jetzt gegen die Weltnummer 1 Effiziente Bencic schlägt auch Alexandrowa

Belinda Bencic nutzt gegen Jekaterina Alexandrowa 6 von 7 Breakbällen und siegt 6:4, 6:2. Im Achtelfinal wartet Naomi Osaka.

Das Selbstvertrauen von Belinda Bencic (WTA 23) steigt und steigt. Beweis gefällig? In ihrem Drittrunden-Spiel in Indian Wells gegen Jekaterina Alexandrowa (WTA 59) spielte die Ostschweizerin in wichtigen Momenten stark:

  • Bencic gelingen insgesamt 6 Breaks. Nur eine Chance lässt sie ungenutzt (Quote: 86 Prozent).
  • Alexandrowa kommt zu 14 Breakbällen. Bencic macht aber 11 davon zunichte (Quote: 79 Prozent).

So ist es nicht verwunderlich, dass das Resultat von 6:4, 6:2 zugunsten der Schweizerin deutlich ausfiel. Dennoch hat Bencic noch Verbesserungspotenzial, z.B. beim 2. Aufschlag. Gegen Alexandrowa leistete sich die 22-Jährige gleich 5 Doppelfehler.

10 Siege in Serie

Mit dem Erfolg in Runde 3 baute Bencic ihre Siegesserie auf 10 Spiele aus. Die letzte Niederlage kassierte die Schweizerin Ende Januar in St. Petersburg gegen Veronika Kudermetowa.

Soll die Erfolgsserie weitergehen, muss Bencic im Achtelfinal Naomi Osaka bezwingen. Das letzte Duell gegen die japanische Weltnummer 1 entschied die Schweizerin 2018 am Hopman Cup für sich.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.