Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Bencic-Sewastowa
Aus Sport-Clip vom 14.05.2019.
abspielen
Inhalt

Nach 2:6, 0:3-Rückstand Bencic siegt nach grossem Comeback

Belinda Bencic liegt gegen Anastasija Sewastowa fast hoffnungslos hinten, dreht gewaltig auf und gewinnt 2:6, 6:3, 6:2.

2:6, 0:3 lag Belinda Bencic gegen Anastasija Sewastowa bei ihrem Startrundenspiel in Rom in Rückstand. Vater Ivan Bencic kam auf den Court, redete auf die völlig frustrierte Schweizerin ein, seine Tochter schien den Tränen nahe.

Das wertvolle Gespräch mit Vater Ivan

Kaum jemand hätte in diesem Moment viel auf Bencic gesetzt. Die Ostschweizerin hatte bis dahin nicht den Hauch einer Chance gegen eine stark aufspielende Sewastowa, leistete gegen die in der Weltrangliste um 2 Plätze besser klassierte Lettin (WTA 13) allerdings auch nicht besonders viel Widerstand.

Die Unterredung mit ihrem Vater und Trainer schien in Bencic allerdings etwas auszulösen. Fortan drehte die 22-Jährige gewaltig auf, zeigte plötzlich Zauberschläge und gewann die nächsten 6 Games in Folge und schaffte damit den Satzausgleich.

16 Ballwechsel in Folge gewonnen

Das Geschehen auf dem Court änderte sich auch im finalen Durchgang nicht mehr. Bencic blieb die Chefin auf dem Platz, gewann beim Stand von 1:1 16 Ballwechsel in Serie (!) und zog vorentscheidend auf 5:1 davon. Kurz danach verwertete die Schweizerin ihren 2. Matchball und finalisierte ein grosses Comeback in einem Spiel, das zu Beginn so gar nicht nach ihrem Geschmack verlaufen war.

In der nächsten Runde trifft die 22-Jährige auf Kristina Mladenovic (WTA 63), gegen welche sie zwei der drei bisherigen Begegnungen verloren hat.

Welche Tennisspiele überträgt SRF live?

Box aufklappenBox zuklappen

Die Antwort auf diese Publikumsfrage finden Sie auf der Website von «Hallo SRF!».

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 10.05.19, 14:30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von GIONRUDOLF DEVONAS  (Gion Devonas)
    Seien wir froh haben wir ein Talent wie Belinda Bencic. Wenn und aber abzuwägen finde ich fehl am Platz. Sie ist noch sehr jung und ihre Zeit wird noch kommen! Schliesslich war sie auch verletzt und muss ihre Hochform noch finden. Wer die No.-1 schlägt kann nicht so schlecht sein und darf zuversichtlich in die Zukunft schauen...Hopp Belinda!
  • Kommentar von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
    Seit wann darf der Coach auf den Court kommen? Ich dachte das sei verboten?
    1. Antwort von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
      Anstatt ablehnen eine Erklärung geben?
    2. Antwort von Urs Rösli  (Ursus-Beatus)
      Diese Frage habe ich mir auch gestellt, Herr Pfister und es wäre doch schön, darauf eine Antwort zu bekommen. Auf jeden Fall wäre es interessant zu wissen, was der Vater seiner Tochter gesagt hat.....
    3. Antwort von Richard Liu  (richard-liu)
      Habe Dr. Google die Frage gestellt, "Seit wann darf der Coach auf den Court kommen?" Sein erster Vorschlag: https://www.srf.ch/sport/tennis/tennis-allgemein/haelt-das-on-court-coaching-bald-auch-bei-den-maennern-einzug .
    4. Antwort von Martin Meier  (M.Meier)
      das ist im Frauentennis erlaubt.
    5. Antwort von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
      Ok wusste nicht dass das bei den Frauen erlaubt ist, ich glaubte mich zu erinnern dass eine Williams bestraft wurde wegen Coaching nur aus der Tribüne...?
    6. Antwort von Lukas Oertig  (Oerlu)
      Herr Pfister, bei Grand Slam- Turnieren ist Coaching weiterhin nicht erlaubt, nur an den kleineren Turnieren darf einmal pro Satz der Coach gerufen werden.
    7. Antwort von Konrad Pfister  (Konrad Pfister)
      Zudem habe ich noch herausgefunden, dass das Gespräch mit dem Coach über den Fernsehton übertragen werden muss, also warum weiss man nicht was hier gesagt wurde.
    8. Antwort von Lukas Oertig  (Oerlu)
      Weil sich Vater und Tochter zumindest beim Coaching auf dem Platz auf Slowakisch unterhalten.
  • Kommentar von Jürg Streit  (Jürg Streit)
    Wer einen Match so drehen kann hat mentale Stärke und nicht ein Problem...!!