Zum Inhalt springen
Inhalt

Niederlage gegen Puig Bacsinszkys schwarze Serie setzt sich in New Haven fort

Timea Bacsinszky muss weiter auf ihren ersten WTA-Sieg 2018 warten. Mehr Glück in Connecticut hat Belinda Bencic.

Tennisspielerin
Legende: Timea Bacsinszky Sie muss erneut früh die Heimreise antreten. Keystone

Für Timea Bacsinszky hat die erste Runde beim WTA-Turnier in New Haven einmal mehr Endstation bedeutet. Die Waadtländerin unterlag im US-Bundesstaat Connecticut Monica Puig (WTA 73) aus Puerto Rico 5:7, 1:6. Damit musste sich die Schweizerin im 5. Duell mit der Einzel-Olympiasiegerin von Rio 2016 erstmals geschlagen geben.

6 Spiele, 6 Niederlagen

Für Bacsinszky war es im 6. Erstrundenspiel in dieser Saison die 6. Niederlage. Den letzten Erfolg im Einzel feierte sie Anfang Juli 2017, als sie sich in Wimbledon mit 6:1, 3:6, 6:0 ausgerechnet gegen Puig durchsetzte.

Seither wurde die 29-jährige Romande immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. In der Weltrangliste belegt Bacsinszky momentan nur Position 751, womit sie nicht einmal für die Qualifikation für die US Open zugelassen wäre.

In New York profitiert Bacsinszky aber wie in New Haven von einem geschützten Ranking, das länger verletzt gewesenen Spielern Zugang in die Haupttableaus verschafft.

Bencic im Glück

Nach dem Out von Bacsinszky verbleibt Belinda Bencic (WTA 43) in New Haven als einzige Schweizerin im Turnier. Die 21-jährige St. Gallerin rückte als Lucky Loser ins Haupttableau nach und profitierte in der 1. Runde gleich von einem Freilos. Nun trifft Bencic im Achtelfinal am Dienstagabend auf die Italienerin Camila Giorgi (WTA 45).

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 21.8.2018, 7 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René Ruf (RenéR)
    Die Heimreise von Timea Bacsinszky steht noch nicht an. Die Quali für die US Open bestreitet sie nicht. Aber Timea nimmt ihr «Special Ranking» bzw. «geschützte Ranking» aus ihrer Verletzungspause in Anspruch. Somit ist sie direkt im Hauptfeld der US Open! Wäre Belinda Bencic als 1.Lucky Loser gezogen worden, hätte sie in der 1.Runde spielen können. Durch die kurzfristige Absage von Simona Halep nimmt sie ihren direkten Platz in Runde 2 ein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heiner Zumbrunn (Heiner Zumbrunn)
    Ich habe das Spiel nicht gesehen. Befürchte aber, dass der Spielrhytmus und die Automatismen in Spiel einfach nicht mehr klappen im Moment. Zudem istziemlich sicher das spielerische Selbstvertrauen etwas ramponiert. Es braucht einige Spiele, auch bei gutem Training, um wieder richtig ins Spiel zu kommen. Das erlebte auch Herr Djokovic. Weiterhin gut Mut und viel Erfolg!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen