Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Audio Bacsinszky in der Indian-Wells-Quali auf Kurs (Radio SRF 3, Morgenbulletin, 05.03.2019) abspielen. Laufzeit 00:14 Minuten.
00:14 min
Inhalt

Qualifikation in Indian Wells Bacsinszky gewinnt Schweizer Duell gegen Perrin

Die Waadtländerin steht in Indian Wells dank einem Dreisatzsieg gegen ihre Landsfrau in der 2. Qualifikationsrunde.

Timea Bacsinszky (WTA 111) wurde ihrer Favoritenrolle gegen Conny Perrin (WTA 147) letztlich gerecht. Nach verlorenem Startsatz drehte die Lausannerin auf und entschied die Durchgänge 2 und 3 klar für sich. Nach 111 Minuten verwertete sie ihren 1. Matchball zum 5:7, 6:0 und 6:1-Sieg.

Auch Golubic und Vögele weiter

Nächste Gegnerin von Bacsinszky in der Qualifikation ist Catherine Mcnally (USA/WTA 238). Bei einem weiteren Sieg steht sie im Haupttableau. Das Gleiche gilt für die ebenfalls siegreichen Viktorija Golubic (WTA 82) und Stefanie Vögele (WTA 109), die es mit der Britin Katie Boulter (WTA 85) respektive der Italienerin Sara Errani (WTA 234) zu tun bekommen.

Happiges Los für Bencic

Die einzige fixe Schweizerin im Haupttableau, Belinda Bencic (WTA 23), trifft nach einem Freilos auf die Amerikanerin Alison Riske (WTA 46) oder die Belgierin Alison Van Uytvanck (WTA 51). Nächste Gegnerin wäre gemäss Papierform die Dänin Caroline Wozniacki (WTA 13). Im Achtelfinal könnte es zum Duell mit der Weltranglisten-Ersten Naomi Osaka aus Japan kommen.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dominik Bigler (Dömu97)
    Schön, dass es mit Siegen der Schweizerinnen weitergeht. Ich hoffe, sie erreichen alle 3 das Hauptfeld.
    Das Los für Bencic finde ich nicht so happig. Riske oder Van Uytvanck sind, wenn Bencic annähern spielt wie in Dubai, keine wirklichen Gradmesser. Riske ist gut in Form und kann an einem guten Tag schon gefährlich werden. Wozniacki ist durch ihre Krankheit etwas unberechenbar und momentan nicht so gut in Form. Osaka muss zuerst zeigen, wie sie ohne Coach Bajin auskommt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen