Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Russin tritt zurück Scharapowa zieht einen Schlussstrich unter ihre Karriere

Die 5-fache Grand-Slam-Siegerin beendet im Alter von 32 Jahren ihre Laufbahn.

Maria Scharapowa
Legende: Blickt in eine Zukunft ohne Tennis Maria Scharapowa. Reuters

Maria Scharapowa hat in einem Posting auf Instagram ihr Karriereende verkündet. Die Russin bestritt im Januar mit den Australian Open ihr letztes Turnier; sie scheiterte in der 1. Runde in zwei Sätzen an Donna Vekic. In den letzten Jahren hatte Scharapowa immer wieder mit Schulterproblemen zu kämpfen.

Scharapowa, die ihre Karriere mit dem Grand-Slam-Titel in Wimbledon mit 17 Jahren so richtig lanciert hatte, hat in ihrer Karriere alle Major-Turniere mindestens einmal gewonnen und gehört damit einem illustren Kreis an.

2016 wurde die Russin für 15 Monate gesperrt, weil sie durch einen Doping-Test gefallen war. Danach schaffte sie den Anschluss an die Weltspitze nicht mehr richtig. In der Weltrangliste wurde sie zuletzt nur noch auf Position 373 geführt.

Video
Aus dem Archiv: Scharapowa gewinnt 2014 die French Open
Aus sportaktuell vom 07.06.2014.
abspielen

bbi

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Jean-Denis Lutz  (Answerthink)
    Ohne Doping ists halt nicht mehr so einfach...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Blatter  (maxblatter)
    Als Maria Scharapowa im WTA-Ranking noch weiter oben stand und ihre Matches deswegen regelmäßig im TV zu sehen waren, war sie meine absolute Lieblings-Spielerin. Auch aufgrund ihrer "Akustik", die für mich als durchaus positive Eigenschaft untrennbar zu ihr gehörte. Vor allem aber aufgrund ihrer Persönlichkeit und (soweit ich dieses als Tennis-zwar-Liebhaber-aber-Banause beurteilen konnte) natürlich aufgrund ihres Tennisspiels. – Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu sehr nach Trauerrede?!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ivo Flüeler  (Ivory)
    Jetzt tritt die nächste Tennis-Beauty ab! Schade...!! Aber es würde mich nicht wundern, wenn sie im nächsten Jahr ihr Comeback geben würde!! Das ist im Frauentennis an der Tagesordnung ;-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen