Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Schockdiagnose bei Spanierin Bösartiger Tumor bei Suarez Navarro entdeckt

Carla Suarez Navarro ist an Lymphknotenkrebs erkrankt und muss sich einer sechsmonatigen Chemotherapie unterziehen.

Vor wenigen Tagen hat sich Carla Suarez Navarro von den US Open zurückgezogen. Die Spanierin konnte nach eigenen Angaben seit Wochen ihr gewohntes Trainingsniveau nicht erreichen.

Bösartiger Tumor im Lymphsystem

Die 31-Jährige hat sich deshalb ärztlichen Tests unterzogen. Am Dienstag kam dann die schockierende Nachricht: Suarez Navarro, einst die Nummer 6 im WTA-Ranking, ist an Lymphknotenkrebs erkrankt. Es wurde bei ihr das Hodgkin-Lymphom diagnostiziert, dabei handelt es sich um einen bösartigen Tumor im Lymphsystem. Sie muss sich nun einer sechsmonatigen Chemotherapie unterziehen.

Ich werde trotz der Widrigkeiten immer positiv bleiben.

«Ich muss mich einer komplizierten Realität stellen. Es ist an der Zeit, dies zu akzeptieren und zu versuchen, im Vertrauen auf den medizinischen Rat voranzukommen. Ich werde trotz der Widrigkeiten immer positiv bleiben», schrieb Suarez Navarro. Im vergangenen Dezember hatte sie verkündet, dass sie nach dem Jahr 2020 ihre Karriere beenden werde.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen