Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Viktorija Golubic.
Legende: Hatte in Indian Wells einen Lauf Viktorija Golubic. Imago
Inhalt

Triumph in Indian Wells Golubic gewinnt erstmals Challenger-Turnier

Die Zürcherin (WTA 103) setzte sich im Final gegen die Amerikanerin Jennifer Brady (WTA 94) mit 3:6, 7:5, 6:3 durch.

Für Viktorija Golubic bedeutete der Sieg in Indian Wells eine Premiere. Noch nie hatte sie zuvor einen Wettkampf auf Challenger-Stufe gewonnen. Nun klappte es beim stark besetzten Turnier in der kalifornischen Wüste, in welchem nächste Woche auch die WTA- und ATP-Tour Halt machen.

Beim 3-Satz-Sieg verwandelte die 26-jährige Zürcherin gegen Jennifer Brady nach 2:13 Stunden ihren ersten Matchball.

Sprung nach vorne in der Weltrangliste

Im Halbfinal hatte Golubic mit der Weltranglisten-18. Wang Qiang zum dritten Mal in ihrer Karriere eine Top-20-Spielerin bezwingen können. Die Schweizerin wird dank ihres Turniersieges in der Weltrangliste rund 20 Plätze gutmachen.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Dominik Bigler  (Dömu97)
    Dieser Sieg freut mich extrem für Golubic. Endlich zahlt sich die Arbeit aus. Es ist offensichtlich, dass sie stark an ihrer Vorhand gearbeitet hat. Vorhand und Rückhand bildeten ein tolles Duo und teilweise kamen von der einhändigen Rückhand unwiderstehliche Schläge! Die Slices waren ebenfalls top, sehr präzise und lange. Viel Arbeit hat sie noch beim Aufschlag vor sich, das ist nach wie vor eine grosse Schwäche. Nach dem Sieg wird sie am Montag um Platz 82 klassiert sein. Weiter so!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von René Ruf  (RenéR)
    Im 2.Satz gelang Viktorija Golubic im letzten Moment die Wende. Sie lag 3:5 hinten, dann gewann sie 4 Games in Folge zum hart erkämpften 7:5. Morgen Montag wird sie die WTA 82 sein. Weil sie in den Monaten März und April nur wenige WTA-Punkte verteidigen muss, ist ihre Teilnahme im Hauptfeld der French Open jetzt schon praktisch gesichert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Matthias Steiner  (Matth)
    B. R. A. V. O. ‼️
    Ablehnen den Kommentar ablehnen