Zum Inhalt springen

Header

Video
Zusammenfassung Barty-Switolina
Aus Sport-Clip vom 03.11.2019.
abspielen
Inhalt

Zweisatzsieg über Switolina Barty siegt an den WTA Finals

  • Ashleigh Barty gewinnt das Endspiel der WTA Finals in Shenzhen in 87 Minuten gegen Jelina Switolina mit 6:4, 6:3.
  • Die 23-jährige Debütantin erhält ein Preisgeld von rund 4,4 Millionen Dollar.
  • Der Ukrainerin Switolina misslingt die Titelverteidigung.

Barty drehte in beiden Sätzen nach jeweils verhaltenem Start auf. Im 1. Umgang breakte die Australierin ihre zwei Jahre ältere Gegnerin im 3. Anlauf zum 6:4.

Im 2. Satz wechselte die Führung mehrfach. Erst lag Switolina mit Break vorne, dann Barty. Der insgesamt 4. Servicedurchbruch der Australierin (zum 5:3) brachte die Entscheidung. Danach servierte sie den Match nach Hause.

Video
Live-Highlights Barty-Switolina
Aus sportlive vom 03.11.2019.
abspielen

Erster Sieg über Switolina

Für Barty ist es der zweitgrösste Erfolg ihrer Karriere nach dem Gewinn der French Open im Frühsommer dieses Jahres. Gegen Switolina feierte die nur 1,66 Meter grosse Athletin im 6. Anlauf ihren 1. Sieg.

Video
Herr Uotani im Sockel-Pech
Aus Sport-Clip vom 03.11.2019.
abspielen

Die Australierin nimmt einen Siegerscheck von 4,4 Millionen Dollar mit nach Hause. Für Bencic-Bezwingerin Switolina sind es knapp 2,4 Millionen Dollar. In der Weltrangliste liegt Barty nun fast 2000 Punkte vor der Tschechin Karolina Pliskova auf Rang 2. Switolina rückt auf Rang 6 vor.

«Das ist das unglaublichste Jahr für mich», sagte Barty, die als 2. Australierin nach Evonne Goolagong (1974, 1976) das Masters gewann. Angesprochen auf das Rekordpreisgeld sagte sie: «Ich persönlich und ich glaube auch alle anderen Spielerinnen denken da nicht dran.» Switolina meinte trotz der Finalniederlage: «Es war eine tolle Woche für mich.»

Jelina Switolina
Legende: Erhält einen 2,4-Millionen-Trostpreis Jelina Switolina Reuters

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 3.11.19, 12:30 Uhr

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.