Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Ökologischer Fussabdruck Wie viele Planeten verbrauchen wir?

Einmal pro Jahr fliegen, mit dem Auto pendeln, Fleisch essen – unser Lebensstil hat direkte Auswirkungen auf die Umwelt. Wie gross diese sind, kann man anhand des ökologischen Fussabdrucks angeben.

Unser momentaner Lebensstil beansprucht die Umwelt mehr, als es unser Planet ausgleichen kann: Wir verbrauchen derzeit mit unserem Lebensstandard ungefähr 2.7 Planeten. Bricht man dies auf die Schweiz herunter, steigt diese Zahl noch mehr: Im europäischen Vergleich haben wir pro Kopf den drittgrössten Fussabdruck. Doch was bedeutet dies genau?

Wir machen den Test: «CO2ntrol» will wissen, wie gross der ökologische Fussabdruck von Jara Helmi ist – und wie sie sich im Duell mit Cécile Kienzi schlägt.

CO2ntrol, 13.10.2021, 18:00 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Vischer  (Martin Vischer)
    Wir sind rund 8 Mrd Menschen auf diesem Planeten. Unser Fussabdruck beträgt rund 2,7 Erden. 8 Mrd. geteilt durch 2,7 ergibt eine zulässige Menschenobergrenze von rund 3 Mrd. Menschen. Die Reduktion der Menschheit auf rund 3 Mrd. Menschen muss unser Ziel sein. Natur und Tierwelt, aber auch die künftigen Generationen Mensch werden es uns danken.
  • Kommentar von Beppie Hermann  (Eine rechte Grüne)
    Es geht nicht nur um CO2! Und an unserem Lebensstil wird sich eh nichts ändern, das beweist unsere Geschichte. Kaum einer wird auf uneingeschränkte Reproduktionsfreiheit u.Wohlstand verzichten. Menschen stellen ihre Bedürfnisse über ihre eigene Lebensgrundlage u.die all ihrer Mitgeschöpfe. Seit 20J wächst diese Menschheit exponentiell um ca.1,2%, gegen 100Mio/J, das ergibt eine Verdoppelung in 55-60J, DIES das Hauptproblem! Böden und (Grund)Gewässer sind heute schon rar, vergiftet, zugemüllt...
  • Kommentar von Lukas Gubser  (Mastplast)
    Mein CO2 Fussabdruck ist 5.1 Erden wobei 55%davon auf meine Arbeit entfallen und da jeder ein Produckt isst wo ich zum kleinen Teil daran gearbeitet habe mache ich mir da auch kein Gewissen. Denn wehe die Produktion stockt, dann ist es ja dann doch zu viel des guten für die Meisten.
    Mein Haus verkaufen um weniger Wohnraum zu beanspruchen mache ich nicht, und das haus auf 16⁰C heizen mache ich auch nicht. Und wenn ich mal in die Berge fahre mach ich das einfach ohne schlechtes Gewissen.