Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Adrian Sieber: «Musiker sind die Letzten in der Verwertungskette»

Früher war der Lovebugs-Frontmann Adrian Sieber einer der wenigen Schweizer Pop-Musiker, die von der Musik lebten. Heute ist er Primarlehrer und hat mitten in der Corona-Krise sein neues Soloalbum veröffentlicht. Im Gespräch erzählt Sieber, wie er den aktuellen Zusammenbruch der Bühnenkultur erlebt.

Während die Corona-Pandemie immer mehr Kulturschaffende in die Knie zwingt, ist der frühere Lovebugs-Sänger Adrian Sieber mit seinem Leben als Primarlehrer und Musiker zufrieden. Schon vor 10 Jahren habe er gespürt, dass es als Musiker in der Schweiz immer enger wird. Gelangweilt vom Popbetrieb und der chronischen Krise der Musikindustrie entschied er sich für einen Neuanfang als Lehrer. Trotzdem ist er auch als Solo-Musiker mit voller Hingabe unterwegs. Im Gespräch mit Dominic Dillier erzählt Sieber von Errungenschaften und Entbehrungen in fast 30 Jahren Musikerleben.