Zum Inhalt springen
Peter Zeindler
Legende: Peter Zeindler Keystone
Inhalt

Zum 1. Todestag von Peter Zeindler: «Die Meisterpartie»

Vor einem Jahr starb der Zürcher Schriftsteller und Journalist Peter Zeindler. Er war der Doyen der helvetischen Spannungsliteratur. Besonders seine Agentenromane, geprägt durch einen eleganten Stil, haben über die Schweiz hinaus Massstäbe gesetzt. Und auch im Hörspiel hat er Spuren hinterlassen.

1990 reagierte Peter Zeindler (18. Februar 1934 – 7. Mai 2023) sehr rasch und mit genauem Gespür für die Einmaligkeit des Moments auf den historischen Umbruch im west-östlichen Verhältnis. In seinem Hörspiel «Die Meisterpartie» schickte er einen notorisch schlaflosen Mann auf die Reise von Köln nach Basel – und durch die Nacht seines Daseins. Wolfgang Brenner sehnt sich nach einem neuen Leben, aber dafür müsste er seine alte, geborgte Identität loswerden können: 15 Jahre lang spionierte er als Erich Springer für die DDR. Da fordert ihn sein Gegenüber im Nachtzug zu einer Schachpartie auf ...

Mit: Felix von Manteuffel (Brenner), Friedhelm Ptok (Marius Hagger), Eva Garg (Brigitte Brenner), Karin Schröder (Frauenstimme), Wolfgang Reinisch (Polizeibeamter), Christian Mey (HAV-Mann), Helmut Wöstmann (HAV-Mann), Andreas Szerda (Schmidt) und Anke Hartwig (Inge Grieber)

Regie: Hans Gerd Krogmann - Produktion: SWF 1990 - Dauer: 51' 

Hier finden Sie einen Nachruf zum Tode von Peter Zeindler aus der Sendung Kultur Aktualität vom 25.5.2023 zum Nachhören.

Das Hörspiel selber dürfen wir Ihnen aus urheberrechtlichen Gründen leider nicht länger als 7 Tage zum Nachhören zur Verfügung stellen.

Mehr von «Hörspiel»