Zum Inhalt springen

Header

Audio
Walter Smetak wurde 1913 in Zürich geboren und starb 1984 in Salvador da Bahia (Brasilien).
flickr/Cento Quatro
abspielen. Laufzeit 16 Minuten 13 Sekunden.
Inhalt

Die exotischen Klangmaschinen des Schweizers Walter Smetak

Eine Neue Musik abseits ausgetretener Pfade, das ist die Vision von Walter Smetak. Der Zürcher Musiker wandert 1937 nach Brasilien aus, beschäftigt sich mit Mikrotonalität und erfindet eigene Instrumente. Auf ihnen soll Musik entstehen, die auf Mikrotönen basiert und sich im Zusammenspiel und der Interaktion ständig verändert.Rund 150 «plasticas-sonoras» hat Smetak bis zu seinem Tod 1984 geschaffen. Im Rahmen von «MaerzMusik – Festival für Zeitfragen» der Berliner Festspiele sind nun einige von Smetaks Schöpfungen ausgestellt. Ein Rundgang vor Ort mit der Kuratorin Julia Gerlach.

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen