Zum Inhalt springen

Header

Audio
Der Designer Jasper Morrison holt mit minimalem Design das Maximum aus Gegenständen heraus.
Kento Mori
abspielen. Laufzeit 55 Minuten 44 Sekunden.
Inhalt

Künste im Gespräch: Morrison, Raabe und Nölles «Aloys»

Jasper Morrison reduziert sein Design aufs absolut Einfachste. Tobias Nölle hat es mit seinem Film «Aloys» an die Berlinale geschafft. Und: Erinnerungen der renommierten Verlegerin Elisabeth Raabe an ihr Vierteljahrhundert am Steuer des Arche Verlags.

Download

Im Zürcher Museum für Gestaltung zeigt der gefragte britische Designer Jasper Morrison, wie er mit Reduktion das Maximum aus den Dingen herausholt. Und was ihm an der Arbeit der Konkurrenz gefällt.

Privatdetektiv Aloys Adorn hat seinen Vater und Chef verloren. Dafür tritt eine mysteriöse Frau via Telefon in sein Leben und krempelt alles um. Regisseur Tobias Nölle erzählt in seinem Film «Aloys» visuell und inhaltlich verblüffend von einer Grenzen sprengenden Telefonbeziehung.

Als die Hamburger Lektorin Elisabeth Raabe und die Zürcher Buchhändlerin Regina Vitali 1982 den renommierten Arche Verlag kauften, war das eine Sensation in der Branche. Zwei Frauen als Verlegerinnen? Wie sollte das gehen? In «Eine Arche ist eine Arche ist eine Arche» zieht Elisabeth Raabe Bilanz.

Einzelne Beiträge

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen