Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Literatur im Gespräch zu Begehren und Brexit

Wie ticken die Frauen – sexuell? Das Buch «Three Women - Drei Frauen» von Lisa Taddeo untersucht das weibliche Begehren. Was dabei herauskommt, macht das Buch in den USA zu einem der meistdiskutierten des Jahres.

Die eine will begehrt werden, die andere bewundert und die dritte will vor allem verstanden werden. Das sind die heimlichen Wünsche der Frauen. Eigentlich nichts Aussergewöhnliches. Aber – und das ist das Verblüffende an den Lebensgeschichten von drei Frauen - die Wünsche werden nicht erfüllt. Was Frauen beim Sex wollen und begehren, ist für viele Männer noch immer ein Rätsel.

In «Three Women – Drei Frauen», dem Buch, das es von 0 auf Platz 1 der Bestsellerliste der New York Times geschafft hat, lässt die Autorin Lisa Tadeo ihre drei Protagonistinnen erzählen. Umwerfend ehrlich und ohne Scham geben sie Einblicke in die weibliche Sexualität und das Begehren. Sind die Erkenntnisse wirklich so neu und werden sie glaubhaft erzählt?

Darüber diskutiert die Kritikerrunde mit Sieglinde Geisel, Julian Schütt und Esther Schneider.

Weitere Titel in der Sendung Kontext mit Literatur im Gespräch: «Das Monster» von Madame Nielsen und – gerade rechtzeitig zum Brexit - «Dear Oxbridge, Liebesbrief an England»

Gäste: Julian Schütt und Sieglinde Geisel

Einzelne Beiträge