Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Schöne Kirchen, leere Kassen – eine Debatte

Viele Kirchen werden immer weniger genutzt: schöne Gebäude oft – die saniert und unterhalten werden wollen. Doch angesichts der leeren Kirchenkassen: wer soll das bezahlen?

Download

Kirchen sind zwar eigentlich Gotteshäuser – sie sind aber auch Touristenattraktionen, von denen eine Stadt durchaus profitieren kann, sie sind historische Baudenkmäler, deren architektonischer Wert ebenfalls nicht zu unterschätzen ist und sie sind – auch wenn der Glaube nicht mehr allzu stark vorhanden ist – Symbole mit beträchtlicher Austrahlungskraft.

Doch viele der Kirchgemeinden leiden an Mitgliederschwund, weswegen die Frage immer drängender wird: was tun mit diesen historischen Bauten? Verfallen lassen? Abreissen? Umnutzen? Wem gehören sie eigentlich, wer hat das Sagen und wer soll für ihren Unterhalt zur Kasse gebeten werden?

Es diskutieren die Thurgauer Denkmalpflegerin Eva Schäfer, der Zürcher Kirchenratspräsident Michel Müller und der Basler Stadtentwickler Andreas Courvoisier unter der Leitung von Maya Brändli.

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen