Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Wie Robinson in den ehemaligen Kolonien neu geschrieben wird

Im Unabhängigkeitsprozess haben sich postkoloniale Kulturen von ihren Besatzern emanzipiert und eurozentristische Klassiker wie «Robinson Crusoe» neu interpretiert.Ana Sobral erklärt dieses ‘postcolonial rewriting am Beispiel der beiden Literaturnobelpreisträger Derek Walcott (St. Lucia) und J. M. Coetzee (Südafrika).

Mehr von «Kontext»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen