Zum Inhalt springen

Header

Audio
Für mehr Bewegung im Alltag braucht es kein Fitnessstudio
Colourbox
abspielen. Laufzeit 04:28 Minuten.
Inhalt

Jeder Schritt zählt

Seilspringen bis das Teewasser kocht, Einkäufe tragen oder zur nächsten Tramhaltestelle joggen – ein bewegter Alltag lohnt sich.

Jetzt hören
Download

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat ihre Empfehlung zur körperlichen Betätigung überarbeitet. Weiterhin sollten sich gesunde Erwachsene pro Woche etwa 2.5-5 Stunden Bewegung gönnen.

Neu zählt jedes bisschen Mühe

Früher konnte man nur Aktivitäten, die länger als 10 Minuten dauerten, an dieses Soll von körperlicher Aktivität anrechnen. Nun fällt diese Mindestdauer weg. Neu zählt also jede sportliche Betätigung, egal wie lange sie dauert. Das motiviert, sich auch im Alltag mehr zu bewegen. 

Denn der Verzicht auf eine Mindestdauer reduziert auch den Aufwand für Sport. Wer 10 Minuten seilspringt, schwitzt und muss danach schon fast unter die Dusche – doch bei 2 Minuten seilspringen bleibt das T-Shirt trocken.

Wieso also nicht ein Seil in der Küche deponieren und zwei Minuten hüpfen, während der Tee zieht oder die Kaffeemaschine aufheizt?

Wie viel Bewegung brauchen wir?

Pro Woche sollten sich gesunde Erwachsene laut WHO mindestens 150-300 Minuten moderat anstrengende Bewegung gönnen – pro Tag also etwa 20-40 Minuten.

Intensive Bewegung zählt dabei doppelt. Wer sich stark anstrengt, erreicht also das Mindestmass an Bewegung bereits mit etwa 10-20 Minuten Aktivität pro Tag.

Aber: Je mehr man sich bewegt, desto besser für die Gesundheit

Moderat anstrengende Bewegung bedeutet, dass man während der Aktivität noch reden, aber nicht mehr singen kann.

  • Zügig drei Tramstationen zu Fuss gehen
  • Einkaufstaschen heimtragen
  • Energisches Putzen
  • Ein wilder Tanz zum Lieblingslied
  • Gärtnern
  • Mit Kindern herumtollen

Intensiv bewegt man sich, wenn man während der Aktivität nicht mehr in ganzen Sätzen sprechen kann.

  • Rennen
  • Zu Fuss zügig in den sechsten Stock hinaufgehen
  • Seilspringen
  • Ein Gartenbeet umgraben
  • Gewicht von über 20 kg tragen