Zum Inhalt springen

Header

Audio
Mit den Packgeissen unterwegs im Aargauer Jura.
SRF
abspielen. Laufzeit 56 Minuten 56 Sekunden.
Inhalt

Outdoor-Reporter: Unterwegs mit Packgeissen im Aargauer Jura

Wandern mit Packgeissen. Ein besonderes Erlebnis und eine Empfehlung des SRF 1 Outdoor-Reporters für alle neugierige Personen.

Download

In der Schweiz leben über 80000 Ziegen, in der Umgangssprache auch Geissen genannt. Die meisten Rassen hierzulande kommen auch aus der Schweiz. So zum Beispiel die Appenzeller-, die Brienzer- oder die Pfauenziege.

Grossziegen als Packgeissen

Kreuzungen aus diesen Grossziegen eignen sich optimal für Packgeissen, die bei einem Eigengewicht von bis zu 110 Kilogramm, Lasten von bis zu 20 Kilogramm tragen können. Also etwa einen Fünftel ihres Körpergewichtes. Packgeissen sind vor allem kastrierte Ziegenböcke. Diese sind einfacher im Umgang untereinander und haben ihren strengen Markierungsgeruch verloren.

Gutmütige Landschaftspfleger

Ziegen sind von Natur aus sehr neugierig, wandern gerne umher und steigen gerne in die Höhe. In der Alpwirtschaft sind Ziegen wertvolle Landschaftspfleger. Sie helfen, dass unwegsames Gelände in den Alpen nicht verwildert. Dadurch werden auch wichtige Lebensräume anderer Tierarten erhalten.

Mit den Packgeissen von Vera Schmid in Möhntal im Kanton Aargau konnte ich mich auf einem Spaziergang von der Gutmütigkeit und Neugierde dieser Tiere überzeugen. Auch wenn schnell klar war: Ziegen haben ihre klaren Positionen. Der Chef geht immer zuvorderst. Also lief ich an zweiter Stelle.

Mehr von «Treffpunkt»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen