Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Unser Umgang mit Verschwörungstheorien

Wie findet man heraus, ob etwas wahr ist oder schon in Richtung Verschwörungstheorie geht?

Wer die Pandemiemassnahmen der Behörden sachlich kritisiert, ist selbstverständlich kein Verschwörungstheoretiker. Wer aber hinter diesen Massnahmen einen globalen Masterplan zur Knechtung der Massen sieht – eine Verschwörung der Eliten gegen das Volk – ist mittendrin im Sumpf der Verschwörungstheorien.

Wir mögen keine Ungewissheit

Marko Kovic ist Kommunikationswissenschafter und Experte für Verschwörungstheorien. Er sagt, der Glaube an Verschwörungstheorien stehe im direkten Zusammenhang mit der Ungewissheit über Ereignisse oder Zustände. Wir alle sehnen uns nach klaren Antworten.

Dieter Sträuli ist Psychologe und im Vorstand von Infosekta. An der Universität Zürich forscht er unter anderem zu Verschwörungstheorien. Er sagt: «Verschwörungstheorien werden gefährlich, wenn es absolut kein Vertrauen mehr in Machtstrukturen gibt.»

Wie erkennt man Verschwörungstheorien?

In der Sendung «Treffpunkt» besprechen wir mit Dieter Sträuli und unseren Hörerinnen und Hörern, welche Erfahrungen sie mit Verschwörungstheorien gemacht haben und wie man herausfinden kann, ob etwas wahr ist oder schon in Richtung Verschwörungstheorie geht.