Zum Inhalt springen

Header

Audio
In 10 bis 15 Jahren wird der Waschbär in der Schweiz für immer zu Hause sein.
Keystone
abspielen. Laufzeit 57 Minuten 4 Sekunden.
Inhalt

Wildtiere: Unbeliebt, ausgerottet und jetzt doch heimisch

Was haben der Fischotter und der Biber gemeinsam? Beide Tiere waren in der Schweiz lange verschwunden und kehren langsam, aber sicher wieder zurück. Sie versuchen immer mehr Lebensraum zu erobern.

Download

Ähnlich geht es der Wildkatze, die erbarmungslos als vermeintlicher Schädling verfolgt wurde. Heute ist sie vor allem im Schweizer Jura grossflächig zu finden. In der Sendung wollen wir den «Tiger unserer Wälder» genauer kennenlernen.

Im «Treffpunkt» werfen wir das Scheinwerferlicht auch auf ein Tier, das so gar nicht in die Schweiz gehört. Der Waschbär kommt eigentlich aus Nord- und Mittelamerika und wurde in Deutschland ausgesetzt, um die heimische Fauna zu bereichern. Heute ist der Waschbär auch in der Schweiz zu Hause und macht nicht selten Probleme. Die Population ist mittlerweile so gross, dass sich der Mensch an das Tier gewöhnen muss. Eine Ausrottung ist nicht mehr möglich.

Mehr von «Treffpunkt»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen