Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Barocke Pracht

«Der Funken» nennt sich auf Deutsch das Zürcher Ensemble für Alte Musik La Scintilla. Ein idealer Name, denn funkensprühend agiert das Orchester auch auf der Bühne.

Ein Brandenburgisches Konzert von Bach, dazu ein Concerto von Vivaldi und auch einige vokale Musikjuwelen von Händel: Es sind die grossen Barockkomponisten, die La Scintilla bei seinem Auftritt in Klosters vorstellt.
Es gibt viele grosse Gefühle, und sie sind durchaus kontrastreich gedacht, von himmelhoch-jauchzend bis zu sterbensbetrübt. Denn es braucht immer eine sehr deutliche Gefühlslage in der Barockoper. Gerade Händel hat die Gefühle in ihrer ganzen Pracht zum Ausdruck gebracht. Ihnen verleiht in diesem Konzert die Ausnahme-Solistin Julie Fuchs eine Stimme in einem Konzert, das ganz von einem inneren Brennen geprägt ist.

Georg Friedrich Händel: Ouvertüre, Musette und Menuett aus der Oper «Alcina» HWV 34
Georg Friedrich Händel: «Da tempeste» aus der Oper «Giulio Cesare in Egitto» HWV 17
Georg Friedrich Händel: «Verso già lalma col sangue», Arie aus der Oper «Acis und Galatea» HWV 49a
Georg Friedrich Händel: «Non potrà», Arie aus der Oper «Orlando» HWV 31
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert Nr. 3 G-Dur BWV 1048
Antonio Vivaldi: Ouvertüre aus der Oper «La verità in cimento» RV 739
Antonio Vivaldi: «Sposa son disprezzata», Arie aus der Oper «Il Tamerlano» (auch «Il Bajazet») RV 703
Antonio Vivaldi: Violinkonzert d-Moll RV 242 op. 8/7
Georg Friedrich Händel: «Piangerò la sorte mia», Arie aus der Oper «Giulio Cesare in Egitto» HWV 17
Georg Friedrich Händel: «Tornami a vagheggiar», Arie aus der Oper «Alcina» HWV 34

Julie Fuchs, Sopran
Orchestra La Scintilla, Zürich

Konzert vom 3. August 2021, Konzertsaal Arena Klosters (Festival «klosters music»)

Das Konzert steht unbegrenzt zum Nachhören zur Verfügung.

Mehr von «Weltklasse auf SRF 2 Kultur»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen