Zum Inhalt springen

Header

Video
Mittagsausgabe
Aus Meteo vom 10.06.2020.
abspielen
Inhalt

Sommertag am Freitag Der Sommer kommt zurück

Der Juni 2020 ist bisher 1 bis 3 Grad kühler als im langjährigen Mittel. Im Bern und Zürich wurde nur einmal die Sommermarke von 25 Grad übertroffen. Nach ein paar Tagen mit Höchstwerten um 15 Grad und Schnee in den Bergen steigen die Temperaturen nun langsam wieder an.

Karte die zeigt, dass es deutlich zu kühl ist.
Legende: Juni 2020 Bisher liegen die Temperaturen 1 bis 3 Grad unter der Norm. SRF Meteo

Am Freitag gibts Glacéwetter

Am Freitag wirds richtig warm, die Temperaturen steigen auf rund 26 Grad im Norden, kühler bleibt es im Süden. Am Wochenende und in der neuen Woche bewegen sich die Höchstwerte meist zwischen 22 und 25 Grad.

Eine Temperaturkurve für die kommenden Tage.
Legende: Am wärmsten wird es voraussichtlich am Freitag. SRF Meteo

Wer kann sich an den Juni 2003 erinnern?

Wenn man an die letzten paar Tage zurückdenkt, kann man fast nicht glauben, dass es im Juni auch schon mal durchschnittliche Höchstwerte von rund 30 Grad gab. Im Juni 2003 lagen die Höchstwerte in Basel an 14 Tagen über 30 Grad, in Zürich wurden 12, in Lugano 17 und in Genf gar 20 Hitzetage registriert. Das Monatsmittel lag 4 bis 6.5 Grad über der Norm. Das war der Start in den Hitzesommer 2003.

Karte die zeigt, dass es im Juni 2003 deutlich zu warm war.
Legende: Juni 2003 Die Temperaturen lagen im Schnitt 4 bis 6.5 Grad über der Norm. SRF Meteo

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen