Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Eidgenössische Vorlagen Resultate: So stimmte die Schweiz

Die eidgenössischen Vorlagen auf einen Blick mit Kantons- und Bezirksresultaten.

Konzernverantwortungs-Initiative

Eidg. Vorlage: Volksinitiative «für verantwortungsvolle Unternehmen – zum Schutz von Mensch und Umwelt»

 

  • JA

    50.7%

    1'299'173 Stimmen

  • NEIN

    49.3%

    1'261'673 Stimmen

Standesstimmen

  • JA

    8.5

  • NEIN

    14.5

Kriegsgeschäfte-Initiative

Eidg. Vorlage: Volksinitiative «für ein Verbot der Finanzierung von Kriegsmaterialproduzenten

 

  • JA

    42.5%

    1'081'731 Stimmen

  • NEIN

    57.5%

    1'460'755 Stimmen

Standesstimmen

  • JA

    3.5

  • NEIN

    19.5

Abstimmungsstudio, 29.11.2020, 12:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

50 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Kerzenmacher Boris  (zombie1969)
    Das Ziel der grünen Ideologen hat nichts mit Moral oder Umwelt zu tun. Mit allen Mitteln sollen Länder wie die Schweiz, Frankreich oder Deutschland Wohlstand verlieren, damit der Unterschied zu den armen Ländern geringer wird.
  • Kommentar von Tony Menninger  (Piglet42)
    Etwas mehr als die Hälfte der Bevölkerung fordert von der Schweizer Wirtschaft ein klares Bekenntnis zu ethischen Geschäftspraktiken! Diejenigen Firmen, die sich gegen die Konzernverantwortung und damit auf die Seite der schwarzen Schafe gestellt haben, haben sich einen Bärendienst erwiesen und ihre eigene Reputation, ihr wichtigstes Kapital, beschädigt. Viele KonsumentInnen werden Konsequenzen ziehen. Ich unterstütze gerne heimische Firmen, aber nur solche, die verantwortlich wirtschaften!
    1. Antwort von Martin Hess  (MH)
      Ach, so einen Quatsch. Was für Konsequenzen wollen sie als Privatperson denn ziehen? Wie wollen sie als Privatperson prüfen welche Unternehmung verantwortlich wirtschaften? Glauben sie denn, wenn sie in der Schweiz nicht fündig werden, so finden sie im Ausland Firmen, die verantwortlicher wirtschaften?
  • Kommentar von Gnat Zsorg  (Gnat)
    Wohlstand ohne Ethik
    Bravo Schweiz